Lokales

Tief greifendeGesinnungsänderung? Zum ...

Tief greifendeGesinnungsänderung?

Anzeige

Zum Artikel "Wir wollen eine Alternative bieten", im Teckboten vom 8. September:

Am 8. September wurde "die Linke" im Teckboten ganzseitig vorgestellt. Aus meiner Sicht erhält diese Partei die lediglich als PDS im Bundestag vertreten ist ein unangemessenes Übergewicht in der Selbstdarstellung.

Herr Findeisen entstammt einer gutbürgerlichen, vermögenden Familie und ist auf der Alten Plochinger Steige in Kirchheim wohl wie ein "Vogel im Hanfsamen" aufgewachsen. Der Vater hat sich aus einfachsten Verhältnissen mit Fleiß und Geschick hochgearbeitet. In den 60er- und 70er-Jahren war es nicht selten, dass sich Kinder wohlhabender Eltern radikal nach links orientierten. So auch die Findeisen-Söhne. Sie orientierten sich am Maoismus und hissten unter anderem in der Alten Plochinger Steige, hoch über Kirchheim, die Mao-Fahne.

Die 68er haben sich in vielen Positionen etabliert und sich an der Machbarkeit orientiert, oft zum eigenen Vorteil. Was gibt uns jedoch heute die Gewähr für eine tief greifende Änderung der maoistischen Gesinnung des heute 57-jährigen Bundestagsbewerbers?

Georg Volles

Kirchheim, Alte Plochinger Steige

Die Redaktion nimmt eine sachliche Leserzuschrift, die sich auf eine Veröffentlichung in unserer Zeitung bezieht, gerne entgegen. Sie übernimmt dafür aber nur die presserechtliche Verantwortung und behält sich in jedem Fall Kürzungen vor. Leider können handschriftliche Manuskripte nicht berücksichtigt werden. Anonyme Briefe werden nicht veröffentlicht.