Lokales

Tipps des Mieterbunds für die WM-Zeit

KREIS ESSLINGEN Plakate der

Anzeige

O:902F603.EP_Nationalmannschaft oder Nationalfahnen dürfen während der WM in die Fenster der Wohnung gehängt werden, wie der Deutsche Mieterbund Landkreis Esslingen mitteilt. "Plakate und Fahnen stören niemanden. Sie sind Ausdruck der Begeisterung für die Weltmeisterschaft und spiegeln die Vorfreude auf hoffentlich tolle Spiele wider", heißt es in einer Presseinformation. Falls im Mietvertrag ein "Plakat- oder Fahnenverbot" verhängt ist, gilt dies allenfalls für Plakate mit politischem Inhalt, für stark polarisierende oder verhetzende Meinungsäußerungen.

Auch auf dem Balkon darf dem Mieterbund zufolge Flagge gezeigt werden. Allerdings muss der Vermieter um Erlaubnis gefragt werden, wenn eine Halterung montiert werden soll. Die Fans haben außerdem sicherzustellen, dass Fahnen und Plakate nicht herunterfallen. Unter diesen Voraussetzungen darf auch eine Nationalflagge "in Normalgröße" aus dem Fenster wehen falls sie die Fenster der Nachbarn nicht automatisch mitbeflaggt.

In der Wohnung, auf dem Balkon oder der Terrasse und im Garten darf gefeiert werden. Hier können Fans die WM-Spiele im Fernsehen verfolgen, auch zusammen mit Besuchern. Auf jeden Fall müssen die Feiernden aber auch während einer Fußballübertragung auf die Nachbarn Rücksicht nehmen, vor allem wenn die Übertragung im Freien stattfindet. Am besten sollten Fußballfreaks deshalb die Lautstärke zurückregeln. Ab 22 Uhr gilt Nachtruhe, auch während der WM. Dann sollten die Spiele nur noch in der Wohnung, in Lokalen oder auf einem der vielen öffentlichen Plätze mit Großleinwänden verfolgt werden.

pm