Lokales

Tipps für den Ruhestand

Nach der Familienphase und der regelmäßigen Berufstätigkeit möchte jeder seine Zeit endlich selbst bestimmen und "richtig leben". Doch oft bringt dieser Umschwung Unerwartetes mit sich. Seit 1997 veranstaltet die Stadt Kirchheim mit ihrer Fachstelle Bürgerengagement ein mehrteiliges Seminar, in dem dieser Umschwung im Mittelpunkt steht.

KIRCHHEIM Auch jetzt kann wieder der Frage nachgegangen werden: "Wie gestalte ich meinen neuen Lebensabschnitt sinnvoll und tue etwas, bei dem ich Freude empfinde?" Wenn man Helga Willert, eine der ersten Teilnehmerinnen am Umschwung, heute in ihrem Engagement bei der Erwerbslosenberatung und im Vorstand des Bürgerbüros erlebt, mag man kaum glauben, dass sie am Umschwung teilgenommen hat, um sich gegen Ende ihrer Berufstätigkeit über Möglichkeiten zu informieren, etwas zu tun. Dabei wünschte sie sich, etwas für sich und andere zu tun und dabei als neu in Kirchheim ansässige Bürgerin Menschen kennen zu lernen.

Anzeige

Was Helga Willert beeindruckte beim Umschwung, waren die begeisternden Schilderungen anderer bürgerschaftlich Engagierter aus deren Tätigkeitsfeldern. Sie habe viel darüber gehört, was die Stadt bietet und Schnupperangebote wahrnehmen können. Dafür habe sie regelmäßig frei genommen. So konnte sie nach dem Eintritt in den Ruhestand da anknüpfen, wo sie sich auskannte. Das tut sie bis heute mit Spaß und Erfolg.

Eine weitere ehemalige Seminar-Teilnehmerin hat Jahre später aus der Zeitung vom Umschwung erfahren. Auch sie war noch berufstätig, der Ruhestand in Sichtweite. Auch sie findet, dass dieses kurze und intensive Seminar einen guten Überblick vermittelt und zu einer Art Standortbestimmung verhilft. Es sei zu spüren, dass es anderen genauso ergehe. Allerdings ist sie erst nach einiger Zeit im Ruhestand auf Grund ihrer Kenntnisse gezielt in ein Konversationsprojekt des Bürgerbüros gegangen und hat später dieLeitung übernommen. Sie sagt: "Zuerst habe ich daheim nur Karten gemalt allein. Dann bin ich zur Konversationsgruppe gegangen ich wusste ja wohin." Besonders gefällt ihr der Umgang mit interessanten Menschen und Themen.

Für Kurzentschlossene sind noch Plätze im Umschwung frei. Das Seminar findet an zwei Mittwoch-Abendenim Bürgerbüro statt. Die Termine sind der 8. und der 22. Juni 2005, jeweils von 19.30 Uhr bis 21 Uhr. Es wird keine Gebühr verlangt; eine Anmeldung ist notwendig.

Für die Anmeldung und Infos zuständig ist die Fachstelle Bürgerengagement. Heike Kunz ist erreichbar unter Telefon 0 70 21/50 23 60 oder per Email unter: H.Kunz@kirchheim-teck.de. Der endgültige Anmeldeschluss ist Montag, 6. Juni.

pm