Lokales

Tolle Tage in Wernau

Am Samstag, 26. Januar, beginnt die Hochsaison der Wernauer Fasnet mit dem Guggamusiktreffen. Höhepunkt ist der große Narrenumzug eine Woche später. Die Fasnet in Wernau endet am Faschingsdienstag, 5. Februar, um 20 Uhr mit der Hexenverbrennung.

WERNAU Das Guggamusiktreffen mit Brauchtumsabend beginnt am Samstag, 26. Januar, um 20 Uhr in der Stadthalle. Einlass ist ab 19 Uhr. Karten gibt es an der Abendkasse. Zur Weiberfasnet am Schmotziga Doschtig, 31. Januar, stürmen die Narren ab 9.30 Uhr die Wernauer Schulen. Um 12.30 Uhr folgen das Narrenbaumstellen und der Rathaussturm rund ums Quadrium.

Anzeige

Am Freitag, 1. Februar, steht ab 19 Uhr die Alemannische Nacht vor dem Quadrium auf dem Programm. Neue Hästräger und Guggaler erhalten vom Wernauer Till die Narrenweihe. Schultes und Stadträte müssen sich vor dem hohen Narrengericht wegen ihrer "Schandtaten" im vergangenen Jahr verteidigen. Gegen 20 Uhr beginnt das Narrentreiben mit "Just for fun" in der Stadthalle im Quadrium.

Um 14 Uhr beginnt am Samstag, 2. Februar, der große Narrenumzug im Stadtgebiet. Mehr als 3 500 Hästräger und zahlreiche Musikgruppen sind dann auf der närrischen Route unterwegs. Um 20 Uhr startet am Samstag der Fasnetsball im Quadrium mit der Megaband "Radspitz-Express". Einlass ist ab 19 Uhr.

Am Rosenmontag, 4. Februar, ist ab 19.30 Uhr Fasnet in der "Hölle" (alte Rathausgarage). Am

Faschingsdienstag, 5. Februar, um 14 Uhr beginnt die Kinderfasnet in der Stadthalle im Quadrium. Mit der Hexenverbrennung vor dem Quadrium tragen die Narren am Dienstagabend bei der traditionellen Hexenverbrennung ab 20 Uhr die Fasnet zu Grabe.

pm