Lokales

Tolles Programm zog die Besucher in den Bann

"Ein schöner Tag ward uns beschert", dieses Lied erklang in der Dorfwiesenhalle zum Abschluss des Seniorennachmittags der Gemeinde.

SCHLIERBACH "Schön war's" sollen am Schluss alle sagen können, war der Wunsch von Bürgermeister Paul Schmid. Dieser ging in Erfüllung, sorgten doch der Albverein mit der Programmgestaltung unter Regie von Beate Haller und die Modellflieger unter ihrem Vorsitzenden Günter Gölz mit der Bewirtung dafür, dass alle Gäste zufrieden nach Hause gingen. Lauter fröhliche Gesichter entdeckte das Ortsoberhaupt im voll besetzten Saal schon bei der Begrüßung, ehe er die Hoffnung auf weise Entscheidungen in der gegenwärtigen politischen Lage äußerte. Er lobte die vielfältigen Angebote für die Senioren in den Vereinen und Kirchen im Ort, sprach den Baubeginn des Gemeindepflegeheimes am 23. November an. Trotz bescheidener gewordener finanzieller Möglichkeiten sehe er auch die Chance von besserer Versorgung von Schule und Kindergärten.

Anzeige

Der Max-Eyth-Kindergarten mit den Erzieherinnen Angelika Tagscherer und Bettina Boger, im Landeswettbewerb für sein sportliches Programm erst kürzlich Preisträger geworden, sorgte dann mit seinem "Hoppelhasen Hans" für Beifall, nachdem traditionsgemäß die Albvereins-Senioren mit ihren Liedern das Programm eröffneten.

Als Gäste hatte man die "Lustigen Diegelsberger" eingeladen, denen der Bürgermeister bescheinigte, dass sie ihren "Schnapsbuckel" in hervorragender Weise vertreten haben. Sorgte doch das Trio mit seinen Liedern für Lachsalven am laufenden Band.

Auch Elisabeth Reich fand aufmerksame Zuhörer bei ihren humorvollen Vorträgen. Die Albvereins-Übungsleiterinnen um die um Ideen nie verlegene Beate Haller präsentierten sich dann als "Damen vom Altersheim", wonach bei Kaffee und Kuchen die Akkus der Senioren wieder aufgeladen werden konnten.

Der "Holzmichel" mit dem Bürgermeister auf der Bühne sorgte dann für Bewegung im ganzen Saal, ehe als älteste Gäste Anna Eitel (92) und Anna Prokein (89) und bei den Männern Otto Monz und Frieder Roos (beide 88) mit einer Flasche original Schlierbacher Wein bedacht wurden, wie auch das am längsten verheiratete Ehepaar Ruth und Eugen Kromer und ebenso die Geburtstagskinder Anna Krix und Marta Heber.

Beifallumrauscht waren die Darbietungen der Acro-Kids mit ihren kostümreichen Darstellungen als Fische, Bienen oder Drachen aus dem Musical "Tabaluga und das verschenkte Glück", wobei noch die Besucher mit einem Glückstaler bedacht wurden. Das "Wasserballett" der Männer vom Albvereins-Ausschuss, eingeübt von Gundula Allmendinger, brachte schon beim Einmarsch und noch mehr mit der Kür auf der Bühne die Zwerchfelle der Besucher tüchtig in Wallung. Mit gemeinsam gesungenen Liedern fand der Nachmittag sein Ende, der mit seinem tollen dreistündigen Programm fast zu wenig Zeit zum "Miteinander-Schwätzen" ließ.

ll