Lokales

Top-10-Platz trotz Trainingsrückstand?

Bei der Duathlon-WM in Zofingen (Schweiz) visiert der Dettinger Norbert Braun in der Altersklasse 45 einen Top-10-Platz an.

DETTINGEN Wenn in der kommenden Woche bei der Duathlon-Langdistanz-Weltmeisterschaft im schweizerischen Zofingen (23. bis 27. August) fast die komplette Weltelite am Start ist, muss Norbert Braun (Team v-maxx Campione Celeste/CIS Amberg) wieder mal den Spagat zwischen seiner Funktionärstätigkeit für die Deutsche Triathlon Union DTU (ehrenamtlicher Seniorenbeauftragter) und eigenen sportlichen Ambitionen schaffen. Braun bestreitet zum elften Mal einen Powerman-Duathlon, diesmal in der Klasse der Amateure. Es geht um den WM-Titel in der Altersklasse 45.

Anzeige

Als wäre die Strecke beziehungsweise die zu bewältigenden Kilometer bei der Powerman-WM nicht schon schwer genug seit 2002 sind es 10 Kilometer Laufen, 150 Kilometer Radfahren und nochmal 30 Kilometer Laufen nein, dieses Jahr verläuft die Radstrecke auf einem ganz anderen Kurs, da am selben Tag dort ein Radrennen stattfindet. Benny Vansteelant, mehrfacher Duathlon- Weltmeister und Sieger 2005, geht davon aus, dass die etwas längere und mit noch mehr Höhenmetern bestückte neue Radstrecke eine um etwa 20 Minuten langsamere Endzeit erwarten lässt.

Der Veranstalter des 18. Meetings im Herzen der Schweiz setzte indes alle Hebel in Bewegung, damit die alte Attraktivität wiederhergestellt wird: Vor zwei Jahren stand das Event kurz vor dem Aus. Neben dem Höhepunkt am Sonntag, dem Duathlonwettbewerb über die Langdistanz, gibt es auch einen Kidsduathlon, einen Kurzduathlon und einen X-Trial-Mountainbike-Duathlon. Neu ist der Staffel-Duathlon mit drei Sportlern pro Team. In der Promistaffel startet Olivier Bernhard, achtfacher Zofingen-Gewinner als Erster über die 10 Kilometer lange Laufstrecke und übergibt dann an den deutschen Ex-Hawaii-Sieger Thomas Hellriegel (Rad), bevor Faris Al Sultan, Ironman-Hawaii-Sieger 2005 den abschließenden 30-Kilometer-Lauf bestreitet.

Norbert Braun wäre mit einem Top-Ten-Platz sehr zufrieden. Schließlich geht es auch bei ihm um den Titel zum Powerman-Langdis-tanz-Weltmeister. Auch die Vereinskameraden des 44-jährigen Dettingers von CIS Amberg, Norbert Huber (Gewinner des Bodensee-Tri-Challenge-Triathlons 2005), Alfred Rahm und Sonja Tajsch (Siegerin des Ironman-Malaysia-Triathlons 2006) sind am Start allerdings in der Elite-Klasse.

Braun, ehrenamtlicher DTU-Seniorenbeauftragter, kam in jüngerer Vergangenheit immer weniger zum trainieren: Der Funktionärsposten kostet Zeit. Dennoch ist er erstmals ins Elite-Team von "Powerbar" aufgenommen worden (www.powerbar.de). Unter Langeweile hat der Dettinger also nicht zu leiden, umso mehr, weil die DTU im kommenden Jahr Ausrichter der ITU-Triathlon-Weltmeisterschaft in Hamburg sein wird. Doch jetzt geht's erst mal nach Zofingen, womit Braun übrigens eine angenehme Erinnerung verknüpft: Im Vorjahr durfte er im Rahmen der Eröffnungsfeier zusammen mit der mehrfachen Duathlon-Weltmeisterin Erika Csomor (Ungarn) den Athletenkodex präsentieren.

vmx