Lokales

"Topp, die Wette gilt" heißt es am Donnerstag

"Topp, die Wette gilt", heißt es am Donnerstag, 6. Januar, um zirka 16 Uhr auf dem Kirchheimer Marktplatz. Nach der Narrentaufe der Kloster-Deifel steigt Holger Mauch zu Gunsten der Teckboten-Weihnachtsaktion auf die Bühne und inszeniert die Karate-Wette.

IRENE STRIFLER

Anzeige

KIRCHHEIM Eins steht jetzt schon fest: Am Dreikönigstag geht es

O:STERN.TI_rund in Kirchheim. Punkt 14.14 Uhr sorgt die Narrenzunft Kloster-Deifel für wahrhaft närrisches Treiben in der Innenstadt. Die Zunftmitglieder stauben ihr Häs ab und unterziehen die neuen Mitglieder in Anwesenheit zahlreicher Bürger einer närrischen Taufe.

Direkt im Anschluss daran heißt es "Bühne frei" für Holger Mauch. Der Karatemeister wagt den Versuch, mit einem rohen Ei in der Hand vier Ytongsteine a fünf Zentimeter Dicke zu zertrümmern. In die Brüche gehen sollen dabei nur die Steine, nicht das Ei. Die Unterstützung zahlreicher Fans hat Holger Mauch sicher. Bekanntlich darf man für einen Einsatz von fünf Euro auf ihn setzen. Das "Wettschwein" steht im Asahi und wartet auf "Futter". Wer den Wettausgang richtig vorhersagt, erhält eine Wellness-Woche, wer falsch liegt, einen Wellness-Tag, bei Fehlschlag wird der gesamte Gemeinderat einem Gesundheitscheck unterzogen. Rund 90 Prozent der Wettfreudigen sind zuversichtlich, dass Mauch Kraft und Gefühl im richtigen Verhältnis einzusetzen vermag. "Es wird nicht leicht", räumt der Karate-Freak persönlich ein, "ich bin gefordert". Gefordert sind auch weitere Wettfreunde. Schließlich kommt der gesamte Inhalt der "Wett-Sau" der Teckboten-Weihnachtsaktion zugute. Mitmachen kann man entweder direkt im Asahi oder am Donnerstag ab 14 Uhr auf dem Kirchheimer Marktplatz am "Wettstand". Das Ergebnis der Wette kann dann gleich abgewartet werden. Kurzum: Der Weg in die Kirchheimer City lohnt sich am Donnerstag allemal.

Unterdessen spenden Leser eifrig weiter, vielfach auch anonym. Für die mannigfache Unterstützung sagen wir herzlichen Dank. Ein dickes Dankeschön für 250 Euro geht an die Adresse der Firma Feeß Erdbauarbeiten in Kirchheim. 50 Euro haben gespendet: Hans Liermann aus Kirchheim, Walter und Gisela Thumm aus Holzmaden und Kurt Lütze aus Kirchheim, 30 Euro steuerte Jan Müller aus Kirchheim bei, 25 Euro spendeten Ernst Stephan aus Aichelberg, Else Schmid und Hermann Weissinger aus Weilheim. Der Dank für 20 Euro gilt Ingrid Rebmann aus Owen, Anneliese Euchenhofer aus Dettingen, Elfriede Muckenfuß sowie Ludwig und Juliane Kotschi.

Kreissparkasse 48 333 344 (BLZ 611 500 20) Volksbank 30 4777 005 (BLZ 612 901 20) Deutsche Bank 0700 500 00 (BLZ 611 700 76) Landesbank BW 8 642 202 (BLZ 600 501 01) Commerzbank 9 100 009 00 (BLZ 611 400 71)