Lokales

Tore wie am Fließband

ERKENBRECHTSWEILER Am Wochenende feierte die SGEH mit ihren Fans das Saison-Opening zum ersten Mal mit einem Blitzturnier. Die A-Ligisten VFB Neuffen und SF Donnstetten sowie der Bezirksligist SV Hülben folgten dem Ruf des SG-Fördervereins und prüften kurz vor Saisonbeginn ihre Form. Die SGEH zeigte sich torhungrig und entgegen den letzten Vorbereitungsspielen auch äußerst druckvoll. Mit 7:3 wurde der SF Donnstetten vom Platz gefegt. Birant Sentürk zeigte sich dabei am treffsichersten. Daneben prästentierte sich der VFB Neuffen überraschend stark und behielt gegen den Bezirksligisten SV Hülben mit 2:1 die Oberhand. Im Endspiel gegen den VFB Neuffen fand die SGEH schnell zu ihrem Rhythmus und konnte am Ende nach einem verdienten 5:1-Erfolg den Wanderpokal in Händen halten.

Anzeige



Ein Erfolg, der nach den Vorbereitungsspielen der vergangenen Wochen nicht unbedingt zu erwarten war. Trainer Ralf Friedl, der sieben Neuzugänge in die Mannschaft zu integrieren hat, testete viel in den vergangenen Wochen. Die Ergebnisse blieben dabei allerdings auf der Strecke. Gegen den SV Nabern gab es eine 0:1 Niederlage, gegen den TSV Wittlingen 1:2, gegen den Verbandsligisten TuS Metzingen gar eine 0:5-Niederlage. Erst gegen die TG Kirchheim trafen die Schützen beim recht hohen 11:1 wieder ins Ziel.



Rechtzeitig vor den Pokalspielen (SGEH I beim FV09 Nürtingen, SGEH II gegen TSV Notzingen I) am kommenden Wochenende fand die SGEH zu einem ansehnlichen Spiel und mit dem Gewinn des eigenen Turniers auch wieder zum Selbstvertrauen zurück.