Lokales

Porsche

Auf dem Gelände eines Kirchheimer Logistik-Unternehmens kam es heute gegen 7 Uhr zu einem Brand eines Autotransporters, der mit sechs Porsche beladen war. Der Schaden wird auf über 500 000 Euro geschätzt. Brandursache war vermutlich ein technischer Defekt.

Kirchheim.  Der Transporter war am frühen Morgen von der Spedition in der Dettinger Straße in Richtung Stuttgart gestartet. Während der Fahrt hörte der Fahrer einen lauten Knall von seinem Fahrzeug und fuhr an der Anschlussstelle Kirchheim-West von der Autobahn ab. Auf dem Gelände eines nahen Autohofes inspizierte der Fahrer seinen Lkw, konnte jedoch nichts Auffälliges feststellen. Vorsichtshalber fuhr er trotzdem zur Spedition zurück. Als der Transporter dort gegen 6.55 Uhr ankam, bemerkte er ein Feuer in einem Radkasten.

Anzeige

Mit mehreren Feuerlöschern versuchten der Fahrer und weitere Mitarbeiter, den Brand zu löschen. Das Feuer griff auf den Auflieger und die sechs geladenen Autos über. 

Durch das rasche Eingreifen der Kirchheimer Feuerwehr, die mit acht Fahrzeugen und 38 Mann ausrückte, gelang es, ein Übergreifen der Flammen auf den kompletten Transporter zu vermeiden. Es brannten lediglich der Auflieger und die sechs sich darauf befindlichen Sportwagen. Die Zugmaschine wurde nicht in Mitleidenschaft gezogen.

Die Brandursache dürfte vermutlich ein technischer Defekt an dem Transporter sein.     lp

Fotos: Jean-Luc Jacques