Lokales

Trixie und Co. waren die Besten im Parcours

KIRCHHEIM Nachdem der Ortsgruppe Jesingen nach einem Sieg vor drei Jahren Fortuna die letzten beiden Jahre beim Sechs-Städte-Pokalwettkampf für Agility nicht hold war, standen dieses Jahr gleich beide entsandten Mannschaften auf dem Siegertreppchen. Vor allem die "Newcomer" Sabine Flatzek mit Trixie, Ivanka Brenner mit Chess, Werner Biedermann mit Nelly und Iris Wartini mit Aston konnten mit vier fehlerfreien A-Läufen und in Bestzeit die erste Runde klar für sich entscheiden. Die Starter, die dieses Jahr ihre erste Turniersaison bestreiten, behielten auch im darauffolgenden Jumping ihre Nerven und konnten mit ihrer Mannschaft den ersten Platz bis zum Ende verteidigen.

Anzeige

Die zweite Mannschaft, bestehend aus Alexander Beitl mit Chagall, Erhardt Wingert mit Cisco, Sandra Schultheiss mit Jonny und Cornelia Teichmann mit Bessy, waren nach dem A-Lauf auf Platz 4 und konnten sich durch ihre Erfahrung und gute Führtechnik im darauffolgenden anspruchsvollen Jumping noch bis auf Platz 2 verbessern.

Mit Platz 1 und 2 sind die beiden Jesinger Mannschaften und ihre Teamkameraden dieses Jahr mehr als zufrieden und vor allem die "Newcomer" starten hochmotiviert in die nächste Saison.

Die beiden erfolgreichen Mannschaften aus Jesingen.