Lokales

Trompete und Orgel

DENKENDORF Die berühmte Klosterkirche Denkendorf bietet am Samstag, 13. Januar, um 19 Uhr wieder den besonderen Rahmen für das traditionelle Neujahrskonzert. Der renommierte Solotrompeter Professor Claude Rippas aus Zürich und der Organist Friedrich Fröschle (Ulmer Münster) präsentieren glanzvolle Trompetenkonzerte und virtuose Orgelwerke unter anderem von Händel, Bach, Dvorak, Dubois sowie Bearbeitungen bekannter Spirituals.

Anzeige

Karten sind im Vorverkauf in Denkendorf, Schreibwaren Deuschle, Kartentelefon: 07 11/93 46 86 14, in Esslingen, Eßlinger Zeitung Kartenservice: 07 11/9 31 02 30, sowie ab 18 Uhr an der Abendkasse der Klosterkirche erhältlich.

Claude Rippas und Friedrich Fröschle sind zwei der bekanntesten Vertreter der Instrumentalkombination Trompete und Orgel, die sich aufgrund ihrer idealen klanglichen Ergänzung und ihres attraktiven Repertoires einer großen Popularität erfreut.

Professor Claude Rippas gilt als einer der führenden Trompetensolisten der Schweiz. Seine künstlerische Ausbildung erhielt er in Bern, in Zürich und in Paris. Es folgten Preise bei renommierten Wettbewerben wie dem Prager Frühling und dem Maurice André-Wettbewerb in Paris.

Der Münsterorganist Friedrich Fröschle begann seine Laufbahn in Heidenheim und Augsburg. Seit 1991 wirkt er als erster Organist und Kantor am Ulmer Münster. Seine Virtuosität als Konzertorganist sowie als gefragter Duo-Partner renommierter Instrumentalsolisten und sein Wirken als Dirigent sowohl großer Chor- als auch Orchesterwerke ist in zahlreichen Rundfunk- und CD-Aufnahmen dokumentiert.

pm