Lokales

TSG Zell schafft kleine Sensation

GÖPPINGEN Zum Auswärtsspiel gegen einen scheinbar übermächtigen Gegner mussten die Bezirksliga-Kicker der TSG Zell am Samstag antreten. Die Vorzeichen für eine eventuelle Sensation beim SV Göppingen standen nicht gut, da mit den verletzten Nies, Heinz und Moldovan fast die gesamte etatmäßige Abwehr ausfiel. Am Ende hatten es die Zeller aber dennoch geschafft, einen verZähler nach Zell zu entführen.

Anzeige

Von Beginn an ließen die Göppinger keinen Zweifel aufkommen, wer Herr im Haus war. Die Zeller hielten mit Kampf entschlossen dagegen. Nach einer starken Anfangsviertelstunde der Gastgeber kam der TSG besser ins Spiel und verteidigte geschickt das Remis. Der SVG hatte mehr vom Spiel, aber den Zellern gelang es immer wieder, die Gegenspieler vom Strafraum fernzuhalten. So blieb es beim 0:0-Pausenstand.

Der SVG drückte nach dem Wiederanpfiff auf den Führungstreffer. In der 70. Minute rettete Tekbicak für seinen geschlagenen Keeper Jauß auf der Linie. Sieben Zeigerumdrehungen später war dann aber der TSG-Keeper zur Stelle und lenkte einen Freistoß des SVG an die Latte. So blieb es beim 0:0, das sich die Zeller durch eine tolle kämpferische Leistung redlich verdient hatten.

aw

SV Göppingen: Hopfgartner Juric, Müller, Gass, Martin Herzog, Betz (60. Kastrati), Teuerkauf, Siebert Bauer (60. Borger), Zuljevic.TSG Zell: Jauß Sautter, Tekbicak, Deva D. Scroppo (88. Capuano), Engelmann, Liebrich (63. Zadka), Flauto, Schumacher Thomas, M. Scroppo (82. Hänssler).Tore: FehlanzeigeGelbe Karten: Herzog, Siebert, Zuljevic Sautter, M. Scroppo.Gelb-Rote Karte: Zuljevic (80./Reklamieren).Zuschauer: 100.