Lokales

TSVÖ-Mädels erfolgreich

Der weibliche Tischtennis-Nachwuchs des TSV Ötlingen war bei der zweiten Ausspielung der Bezirksrangliste in Kemnat der stärkste Verein der Mädchenkonkurrenzen.

OSTFILDERN Bei den Mädchen U18 musste Katharina Schneider ran. Insgesamt waren nur sechs der zwölf Mädchen der Einladung nach Kemnat gefolgt. Katharina hatte es mit der absoluten Spitze des Bezirks Esslingen zu tun und konnte nur ein Spiel gewinnen. Trotzdem reichte es für den fünften Platz.

Anzeige

Die Konkurrenz der Mädchen U15 wurde zusammengesetzt aus den Ranglistenbesten der Klassen U11, U12, U13, U14 und U15. Franziska Schneider erreichte nach einer guten Vorrunde und einer etwas durchwachsenen Endrunde den fünften Platz.

Tamara Schloz, die Bezirksranglistenerste der U13, hatte von Anfang an Probleme, ins Spiel zu kommen. In der durchwachsenen Vorrunde verlor sie viele Sätze knapp oder in der Verlängerung. In der Endrunde gelang Tamara dann trotz großem Kampfes und vollem Risiko kein Sieg mehr. Am Schluss belegte Tamara einen für ihr Alter guten achten Platz.

Carola Leibold, die erst kurz vor Turnierbeginn nachgemeldet wurde, fand nie zu ihrem Spiel. Erst gegen Ende des Turniers zeigte sie ihr Können und gewann in der Endrunde zwei Spiele, was den elften Rang bedeutet. Saskia Schloz, die den zwölften Platz belegte, gewann in der Endrunde zwei Spiele und fuhr mit viel gewonnenem Selbstvertrauen wieder nach Hause.

mj