Lokales

TTC-Aus in derChampions League

Der TTC Frickenhausen kann nicht mehr ins Viertelfinale der Tischtennis-Champions-League einziehen. Die Partie beim SVS Niederösterreich heute Abend ist bedeutungslos.

FRICKENHAUSEN Nach der Niederlage des französischen Klubs Angers Vaillante T.T gegen den Schwedischen Meister aus Eslöv ist der TTC Frickenhausen aus der Champions League ausgeschieden. Das letzte Gruppenspiel heute Abend (20.15 Uhr) beim SV Niederösterreich kann daran nichts mehr ändern.

Anzeige

Nicht die 0:3-Niederlage im Hinspiel gegen das Starensemble aus der Alpenrepublik verhinderte für die Mannschaft von Trainer Qui Jian Xin den Einzug ins Viertelfinale, sondern die beiden Niederlagen gegen Eslöv. "Wir fahren jetzt nach Niederösterreich, um uns dort noch einmal so gut wie möglich zu präsentieren", sagt Frickenhausens Manager Christoph Reuhl.

Auch die heftige Gegenwehr des einstigen Frickenhausen-Akteurs Torben Wosik reichte nicht zur notwendigen Schützenhilfe für den TTC Frickenhausen Wosik verlor seine Begegnung gegen den Isländer Gudmundur Stephensen zwar nur knapp mit 11:13 im fünften Satz, doch auch er konnte die Unterstützung für die Ex-Kollegen nicht leisten. Den Skandinaviern ist somit der zweite Tabellenplatz nicht mehr streitig zu machen. Auch nicht mit einem TTC-Überraschungssieg beim Topfavoriten in Österreich an den wagte man in Frickenhausen ohnehin nicht so recht zu glauben. Als "relativ unwahrscheinlich" betitelte Reuhl einen Coup beim ungeschlagenen Tabellenführer: "Das ist ein Spitzenteam, vielleicht sogar die aktuell beste Vereinsmannschaft der Welt." Der SV Niederösterreich kann heute so auch eventuell auf einen Einsatz seines Weltklasseakteurs Wang Hao verzichten, der in Doha bei den Asienmeisterschaften gerade Einzelsieger wurde.

Das abschließende Pflichtspiel in diesem Kalenderjahr am Freitag, 22. Dezember, gegen den Tabellenletzten TSV Schwalbe Tündern dürfte für den TTC Frickenhausen keine allzu hohe Hürde sein schließlich will sich das Täles-Team gleich postwendend für die kommende Champions-League-Saison qualifizieren.

kt