Lokales

Tübingens Dieterleals Spielverderber

KIRCHHEIM In der Schlusssekunde verschenkte die U18 der VfL-Basketballer in der Oberliga noch den Sieg: Sie unterlag dem SV 03 Tübingen mit 69:71 (32:36).

Anzeige

Schon in der ersten Hälfte kämpfte die ganze VfL-Mannschaft verbissen, lag jedoch 32:36 zurück. Unmittelbar nach dem Wechsel erwischte der VfL einen Lauf und ging 47:38 in Führung. Obwohl Tübingen, mit Regionalligaspieler Sascha Eppler im Aufbau, alles gab, blieb diese Führung erhalten, auch als Kirchheims Playmaker Max Andreev fünf Minuten vor Schluss mit seinem fünften Foul auf die Bank musste. Vor der letzten Spielminute stand es 69:66, Tübingen schaffte kurz vor Schluss den 69:69-Ausgleich.

Die Dramatik der Schlussminute: Ballbesitz Kirchheim, doch im Spielaufbau "klaute" Tübingens Dieterle den Ball, Korbleger 69:71. Aus, verloren. Ein Sieg gegen den Tabellenzweiten hätte dem VfL (12:14) gute Chancen gegeben, Ulm (12:10) vom vierten Platz zu verdrängen. Daraus wird jetzt wohl nichts.

mad

VfL: Andreev (9/1), Bekteshi (8/2), de Rosa (4), Foehl, Ifuly (26), Krivokuca, Larsson, Melzer (2), Osana, Reichmuth (5/1), Ziegler (5), Zimmermann (10/3).