Lokales

TVU-Erste behält weiße Weste

Den zweiten Spieltag der Saison beendeten die Unterlenninger Sportkegler mit zwei Siegen und zwei Niederlagen. Die erste Herrenmannschaft ist weiterhin ohne Punktverlust. Die Damenmannschaft musste in der Oberliga beim KC Elchingen 1 nach durchwachsener Leistung eine Niederlage einstecken.

LENNINGEN Die erste Mannschaft des TV Unterlenningen musste am Wochenende reisen. Sie traf in der Regionalliga Mittlerer Neckar auf den SV 1845 Esslingen 1. Dieses Spiel verlief im Startpaar nahezu ausgeglichen. Dieter Lechner mit 889 und Oswald Wolf mit 913 Holz gaben lediglich zehn Holz an die Gastgeber ab. Dann verlor der TVU vorübergehend den Anschluss und lag mit rund 80 Holz zurück. Klaus Vidmar mit 846 und Roland Schmid mit 933 Holz konnten den alten Abstand jedoch noch im Mittelpaar wieder herstellen. Michael Schmid mit 918 und Franz Hammel mit 902 Holz setzten sich anschließend mit rund 80 Holz von den Gastgebern ab. Diese gaben aber noch nicht auf und der Vorsprung schmolz noch einmal dahin. Mit knappem Vorsprung gewannen die Unterlenninger die Begegnung nach einer Klasseleistung mit 5401: 5372 Holz.

Anzeige

In der Oberliga Nordwürttemberg traf die Damenmannschaft auf den KC Elchingen 1. In ihrem Auswärts-spiel konnten die TVU-Damen ledig-lich im Startpaar mit den Gastgeberinnen mithalten. Alexandra Resch (425) und Kirsten Förch (377) mussten lediglich zwölf Holz abgeben. Nach dem Spiel von Sandy Grolle (385) und Heike Reichersdörfer (421) hatte sich der Rückstand auf 59 Holz vergrößert. Heidi Lechner mit 417 und Daniela Resch mit 351 Holz gelang es anschließend nicht mehr, eine Wende zugunsten des TVU herbeizuführen. Die Partie ging deut-lich mit 2376: 2461 Holz verloren.

Gut erholt von der Auftaktnieder-lage zeigte sich die zweite Mann-schaft in ihrem Heimspiel der Be-zirksliga Mittlerer Neckar gegen den VfL Stuttgart-Kaltental 2. In dieser Partie konnten die Gäste im Startpaar, in dem Harry Gruber 814 und Andre Mergl 869 Holz erspielten, mit 48 Punkten in Führung gehen. Von da an lief es für den TVU immer besser. Hermann Bittmann (887) und Roland Schiller (878) gelang nicht nur der Ausgleich, sie erspielten sich letztlich ein kleines Plus von 29 Holz. Diesen Vorsprung bauten Heinz- Kurt Jacob mit 869 und Peter Hammel mit 840 Holz im Schlusspaar weiter aus zum am Ende deutlichen 5157:5074-Sieg.

Die dritte Mannschaft traf in der Kreisliga Stuttgart im Lokalderby auf den VfL Kirchheim 3. Im Heimspiel erwischte der TVU, für den Marc Hohensteiner 418 und Torsten Resch 436 Holz spielten, den besseren Start. Sie nahmen Frank Falkenstein (435) und Adolf Grolig (396) gleich zu Beginn 23 Holz ab. Doch schon im Mittelpaar kippte die Partie zugunsten der Kirchheimer. Alfred Merkl mit 428 und Herbert Merkl mit 433 Holz konnten nicht nur den Rückstand wettmachen. Sie nahmen Daniel Pavlovic (442) und Kurt Resch (369) weitere 27 Holz ab. Dem Kirchheimer Schlusspaar mit Horst Grolig (404) und Alfred Kotz (418) konnten die TVU-Kegler Hans Stiglmeier (364) und Alexander Lechner (414) nichts mehr entgegensetzen. Trotz einer Leistungssteigerung ging die Begegnung mit 2443:2514 Holz an den VfL Kirchheim 3.

fh