Lokales

TVU-Herren feiern Titel und Aufstieg

Jubel auf dem Bühl: Die Unterlenninger Sportkegler steigen als Meister in die Regionalliga auf. Die Oberliga- damen des TVU müssen hingegen noch um den Klassenerhalt zittern.

LENNINGEN Nachdem die Unterlenninger Sportkeglerinnen ihr letztes Saisonspiel gegen den KC Schrezheim mit 2423:2491 verloren haben, belegt das Team in der Abschlusstabelle Rang acht der Ligaverbleib hängt von den Ergebnissen der ausstehenden Aufstiegsspiele in den oberen Spielklassen ab. Gegen Schrezheim brachten Kirsten Förch (442) und Alexandra Resch (423) den TVU mit 21 Holz in Führung. Doch diese ging schnell wieder verloren, da Heike Reichersdörfer (376) und Tanja Dreiseitel (398) 43 Holz abgeben mussten. Auch Sandy Grolle (387) und Nicole Vidmar (397) konnten nicht mehr für eine Wende sorgen, der die Begegnung mit 2423: 2491 Holz verlor.

Anzeige

Die erste Herrenmannschaft steht nach dem 5248:5076-Heimsieg gegen die TSG Backnang als Regionalligameister und Aufsteiger in die Oberliga fest. Roland Schmid (942) und Oswald Wolf (858) sorgten im Startpaar für eine Führung von 30 Holz. Diese bauten Michael Schmid (855) und Franz Hammel (898) auf 136 Holz aus. Im Schlusspaar hatten Marc Hohensteiner mit 879 und Dieter Lechner/Klaus Vidmar mit 816 Holz keine Mühe mehr, den Sieg sicherzustellen der größte Erfolg einer Unterlenninger Herrenmannschaft war dank dieses Sieges perfekt.

Die zweite Mannschaft muss trotz eines 4835:4694-Sieges gegen Tabellenführer TV Cannstatt aus der Bezirks- in die Kreisliga absteigen. Harry Gruber (762) und Peter Hammel (835) brachten den TVU mit 25 Holz in Führung. Diese bauten Heinz-Kurt Jacob (823) und Stefan Huonker (827) auf 172 Holz aus. Lediglich im Schlusspaar waren die Gastgeber überlegen. Dennoch hatten Dieter Herrmann (828) und Hermann Bittmann (760) keine Mühe, den überraschenden Sieg sicherzustellen.

Die dritte Mannschaft verlor beim SV Mettingen IV 2312:2440 und belegt zum Saisonende den sechsten Platz der Kreisklasse A Stuttgart. Der TVU startete mit Kurt Resch (394) und Alexander Lechner (410). Beide mussten ihren Gegenspielern 62 Holz überlassen. Auf nur noch zwölf Holz verkürzten Hermann Bittmann (421) und Tosten Resch (416) den Rückstand. Daniel Pavlovic (333) und Hans Stiglmeier (338) erwischten jedoch einen rabenschwarzen Tag der Mettinger Sieg war nicht mehr zu verhindern.

fh