Lokales

Über 300 Überweisungen gefälscht

Drei Überweisungsbetrugsserien konnte die Esslinger Kripo in den vergangenen Wochen aufklären. Zwei 23 und 36 Jahre alte Männer aus Waldenbuch und Filderstadt stehen in dringendem Verdacht, insgesamt 334 Banküberweisungen gefälscht und bei verschiedenen Banken eingereicht zu haben.

ESSLINGEN Gegen den 36-jährigen Haupttäter wurde Haftbefehl erlassen. Der Tatzeitraum erstreckte sich von Januar bis Juni dieses Jahres. Der 36-jährige Filderstädter hatte mit falschen Angaben und unter Mithilfe seines 23-jährigen Komplizen und seiner ehemaligen Freundin mehrere Konten eröffnet. In der Folgezeit fälschte er Überweisungen mit den Kontodaten einer Vielzahl von Bankkunden. An die Daten war er durch seine Tätigkeit als Vermittler von Bausparverträgen und der Mithilfe des 23-Jährigen gekommen.

Anzeige

Durch die Aufmerksamkeit von Mitarbeitern der betroffenen Banken konnte verhindert werden, dass die beiden Betrüger über das Geld verfügen konnten. Die Gesamtsumme der gefälschten Überweisungen lag bei 277 000 Euro.

Die Ermittlungen der Kripo gestalteten sich äußerst schwierig und waren sehr zeitaufwendig. In diesem Fall war kriminalistischer Spürsinn und wochenlange Kleinarbeit erforderlich, um drei zunächst völlig unterschiedliche Serien von Betrügereien bei verschiedenen Banken zu erkennen und zu einem Ermittlungsverfahren zusammenführen zu können.

In einem Fall war mit einem in einer Discothek in Stuttgart von dem 23-Jährigen gefundenen Personalausweis ein Konto eröffnet worden. In diesen Ausweis hatte der 36-Jährige ein Foto von sich eingeklebt, das ihn mit Haarteil und Brille zeigt. In einem anderen Fall war das Konto von seiner ehemaligen Freundin eröffnet worden, die im Ausland lebt und zur fraglichen Zeit nur wenige Tage in Deutschland war. Sie sollte für ihre "Mitarbeit" anschließend finanziell entschädigt werden.

In einem weiteren Fall hatte sich der Haupttäter unter falschen Personalien in einer Gaststätte eingemietet. Die Betrügereien waren zunächst dem 23-jährigen Mittäter aus Waldenbuch zugeordnet worden. Im Rahmen der Ermittlungen stellte sich dann aber heraus, dass er nur Komplize des 36-jährigen freiberuflichen Versicherungskaufmanns aus Filderstadt war.

Bei der Durchsuchung der Wohnung der beiden Tatverdächtigen in der vergangenen Woche beschlagnahmten die Ermittler umfangreiches Beweismaterial. Beide wurden festgenommen und der 36-jährige Hauptverdächtige mit Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart auf Erlass eines Haftbefehls dem Haftrichter beim Amtsgericht Esslingen vorgeführt. Der Haftrichter erließ Haftbefehl gegen den 36-jährigen Filderstädter. Sein 23-jähriger Mittäter wurde wieder auf freien Fuß gesetzt. Die beiden Tatverdächtigen sind geständig.

lp