Lokales

"Über den Tellerrand"

Unter dem Motto "Über den Tellerrand" werden die Grünen Alternativen am Samstag, 7. Mai, eine Exkursion nach Tübingen unternehmen. Dabei stehen ökologische und städtebauliche Themen im Vordergrund.

KIRCHHEIM "Mit dieser Veranstaltung wollen wir einen Blick auf beispielhafte bauliche, städtebauliche und ökologische Beispiele in Nachbarstädten werfen", betont Karl-Heinz Schöllkopf, ehemaliger Vertreter der Grünen Alternativen im Technik-Ausschuss des Kirchheimer Gemeinderats.

Anzeige

Auf dem Programm der Exkursion steht zunächst die Besichtigung eines gelungenen Beispiels für die Integration von Solartechnik in ein energieoptimiertes Gebäude, das Solar Office Seebronn, das Büro von econsult. Anschließend wird es eine kurze Führung durch das französische Viertel in Tübingen geben, und danach wird die Neue Sporthalle an der Europastraße mit ihrem innovativen Lüftungskonzept sowie der Fassadenintegration einer Photovoltaikanlage besichtigt. Der informationsträchtige Nachmittag wird abgeschlossen mit dem gemeinsamen geselligen Besuch einer Gaststätte mit Abendessen im Loretto-Areal.

Die Abfahrt erfolgt am Samstag, 7. Mai, um 12 Uhr vom Kirchheimer Busbahnhof. Die Rückkehr von Tübingen ist spätestens bis gegen 21 Uhr vorgesehen. Für die Organisation und die fachkundige Leitung zeichnet Karl-Heinz Schöllkopf verantwortlich, Architekt bei der Planungsgemeinschaft "Architekten-Netzwerk" und ehemaliges Fraktionsmitglied der Grünen Alternative im Kirchheimer Gemeinderat. Außerdem werden in Tübingen fachkundige Führer des Planungsamtes und des Büros Lamprecht dabei sein.

Wer Interesse hat, an dieser städtebaulichen Exkursion nach Tübingen teilzunehmen, sollte sich baldmöglichst entweder per E-Mail an gruene@teck.de oder telefonisch unter der Rufnummer 0 70 21/4 88 45 50 anmelden.

pm