Lokales

Überfall nur vorgetäuscht?

ESSLINGEN Sachschaden in Höhe von etwa 8000 Euro entstand am späten Mittwochabend bei einem Verkehrsunfall im Ortsteil Mettingen.

Anzeige

Nach derzeitigem polizeilichem Ermittlungsstand war eine 24-Jährige aus Esslingen mit ihrem Seat Ibiza auf der Hanns-Martin-Schleyer-Straße in Richtung Cannstatter Straße unterwegs. An der dortigen Einmündung wollte sie nach links abbiegen. Zur gleichen Zeit war ein Renaultlenker auf der Cannstatter Straße unterwegs und wollte auf die Brücke abbiegen. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit dem Seat der 24-Jährigen. Ohne anzuhalten fuhr der Renaultlenker in Richtung B 10 weiter.

Noch während der Unfallaufnahme meldete sich ein 31-jähriger Esslinger beim Polizeirevier Esslingen. Er gab an, dass er soeben von einem Unbekannten überfallen worden sei. Der Täter habe dabei seinen Renault entwendet. Sofort wurde eine Fahndung eingeleitet, wobei das Fahrzeug verlassen in Esslingen im Bereich der Einmündung Lerchenbergstraße/Obertürkheimer Straße gefunden und sichergestellt werden konnte. Der Renault wies frische Unfallbeschädigungen auf und war verschlossen. Im Rahmen der Anzeigenaufnahme stellten Beamte des Polizeireviers Esslingen fest, dass der 31-Jährige verletzt war und unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand. Zudem war er war im Besitz des Original- sowie auch des Ersatzschlüssels des Renault.

Nach derzeitigem polizeilichem Ermittlungsstand kann nicht ausgeschlossen werden, dass der 31-Jährige den Überfall vorgetäuscht hat. Der Mann musste sich einer Blutprobe unterziehen und sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Der Renault wurde sichergestellt.

lp