Lokales

Überlebenskampfim "Dritten Reich"

OWEN Am morgigen Freitag, 10. Juni, um 20 Uhr findet im Evangelischen Gemeindehaus in Owen eine Veranstaltung zum Thema Judenverfolgung im Dritten Reich statt. Der Referent Jan Jakubowski (geboren 1921 in Krakau) ist einer der letzten Zeitzeugen des Holocaust, der seine Lebensgeschichte noch aus eigener Erinnerung schildern kann.

Anzeige

Auf Einladung der Evangelischen Kirchengemeinde und des Alt-Owen-Förderkreises berichtet Jan Jakubowski über seine Zeit als verfolgter Jude in Polen während des Dritten Reiches, Jahre, die für ihn im Wesentlichen durch den Willen zu überleben geprägt waren.

Er erzählt über Ghetto, Deportation, Flucht, Arbeitslager und Befreiung durch russische Soldaten. Die meisten seiner Familienangehörigen wurden durch die Nazis ermordet. Sein weiterer Lebensweg führte Jakubowski nach Kriegsende zusammen mit seiner Frau und seinen beiden Kindern für einige Jahre nach Israel und schließlich auf Dauer nach Stuttgart, wo er sich bei der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit um den Dialog zwischen Juden und Christen bemüht.

rb