Lokales

Überraschung am Morgen: Katzenbabys im Karton

Eigentlich wollte der Tierschutzverein an dieser Stelle den Siam-Mix Lara präsentieren, aber aus aktuellem Anlass stellen die Mitarbeiterinnen vier Katzenbabys vor.

KIRCHHEIM Der Samstagmorgendienst begann für Edelgard Neshyba mit einer Überraschung der besonderen Art. Vor dem Eingang stand ein Pappkarton, aus dem es erbärmlich miaute. Angesichts der niedrigen Temperaturen war schnelle Hilfe gefragt. Im warmen Tierheim wurde der Karton sofort geöffnet und vier eng aneinander gekuschelte Katzenbabys starrten mit großen, erschrockenen Augen voller Angst ins Licht. Als wärmende Unterlage hatte es dem Vorbesitzer lediglich zu einem Handtuch gereicht. Vorsichtig wurden die vier aus ihrem kalten Gefängnis befreit und in der Quarantäne untergebracht. In ihrer Box verkrochen sich die Findelbabys sofort unter einer dicken Decke und wollten von Menschen überhaupt nichts wissen.

Anzeige

Erst am Abend schoben sich kleine Katzennasen vorsichtig nach draußen. Der Hunger war doch zu groß. Das Zittern vor Angst hielt allerdings an und die Mitarbeiterinnen des Tierheims verteilten vorsichtig jede Menge Streicheleinheiten. Ganz behutsam wurden die vier erstmal richtig angeschaut und erhielten ihre Namen. Die Kater heißen Felix und Moritz, die Katzen Vivi und Kira. Die Babys sind etwa acht Wochen alt, alle kerngesund, propper, gepflegt und durchaus an Menschen gewöhnt.

Vivi ist die Frechste von allen und rauft unermüdlich mit Felix um die Wette. Kira und Moritz sind noch ein bisschen zurückhaltender und schauen lieber, aneinander gekuschelt, ihren Geschwistern beim Balgen und Entdecken zu.

Als nächstes erfolgt dann der Gesundheitscheck beim Tierarzt, inklusive aller Impfungen und danach können die Neuankömmlinge in ihr neues Zuhause vermittelt werden. Wer sich für Vivi, Kira, Felix und Moritz interessiert, kann sich bei Edelgard Neshyba unter der Telefnnummer 01 72/7 15 66 87 melden. Der Tierschutzverein freut sich auch über finanzielle Unterstützung für die Tierarzt- und Betreuungskosten; Spendenkonto Kreissparkasse Esslingen, Konto 4 832 353, BLZ 611 500 20 oder Volksbank Kirchheim, Konto 66 000 009, BLZ 61 291 030.

Das Tierheim appelliert in diesem Zusammenhang an alle Tierbesitzer, ihre Katzen kastrieren zu lassen. "Angesichts voller Tierheime eine sinnvolle Alternative", verdeutlichen die Mitarbeiterinnen.

ina