Lokales

Ulmer Spatzen werden in Kirchheim böse gerupft

KIRCHHEIM In der U20-Oberliga haben die VfL-Basketballer Schlusslicht SSV Ulm mit 79:59 (42:26) besiegt.

Anzeige

Die Anfangsphase gestaltete sich etwas zäh für das Team von Paul Howard, doch Shkelzen Bekteshi und der an diesem Tag gut aufgelegte Simon Zimmermann bescherten dem VfL eine 15:13-Führung.

In den zweiten zehn Minuten lief die Angriffsmaschinerie wie geölt. Weitere Dreier von Zimmermann und solide Abwehrarbeit sorgten in der zweiten Hälfte dafür, dass der Bundesliga-Nachwuchs aus Ulm nie gefährlich herankam und am Ende ein souveräner 79:59-Erfolg zu Buche stand.

Mit 8:10 Punkten hat sich die Howard-Truppe nach schwachem Saisonstart nun ans Mittelfeld der Liga herangepirscht. Bei nur einem Sieg Rückstand auf den Tabellenzweiten Böblingen und den Dritten Tübingen (beide 10:6 Punkte) ist theoretisch sogar noch der Einzug in die baden-württembergische Endrunde möglich.

ut

VfL: S. Bekteshi (20), de Rosa (6/1), Foehl (4), Ivanovic (6), Larsson, Melzer (5), Nakov, Sibinovic (12), Zimmermann (26/8).