Lokales

Umlegung des Sanierungsgebiets

LENNINGEN Die Umlegung des Sanierungsgebiets "Ortsmitte Unterlenningen" geht langsam ihrem Ende entgegen. Dies konnte Lenningens Bürgermeister Michael Schlecht während der jüngsten Sitzung des Gemeinderats dem Gremium berichten. Zwar fehlt noch die Unterschrift eines Anwohners, es sei jedoch absehbar, dass dies in den nächsten Tagen erfolge und sich somit alle Beteiligten grundsätzlich einig wären.

Anzeige

Für einen Teilbereich des Sanierungsgebiets hat der Gemeinderat bereits im Januar die Umlegung von Grundstücken nach dem Baugesetzbuch angeordnet und einen Umlegungsausschuss gebildet. Als beratender vermessungstechnischer Sachverständiger wurde ein Mitarbeiter des Amtes für Geoinformation und Vermessung beim Landratsamt bestellt. Dieser geht in seinem Kostenvoranschlag davon aus, dass für das Vorhaben Vermessungsgebühren von knapp 26 000 Euro anfallen.

Da die Verwaltung mit der Arbeit des Mitarbeiters recht zufrieden ist, beschloss der Gemeinderat einstimmig, das Amt mit der Durchführung der Bodenordnung für das Sanierungsgebiet Ortsmitte Unterlenningen zu beauftragen.

"Ich möchte ein Lob aussprechen, dass es der Verwaltung gelungen ist, alle Beteiligten in ein Boot zu bekommen. Vor fünf Jahren ähnelte dieses Vorhaben einer Katastrophe", erklärte Georg Zwingmann.

ih