Lokales

Unermüdlicher Einsatz

Seit 25 Jahren steht Bernd Walter bereits am Dirigentenpult des Chors der Weilheimer Franziskuskirche. In der Messe mit anschließendem Stehempfang dankten ihm der Chor und die Katholische Kirchengemeinde für seinen unermüdlichen Einsatz "im Dienste der Kirchenmusik zum Lobe Gottes".

WEILHEIM

Anzeige

Unter Bernd Walters Leitung habe sich der Kirchenchor "vieles und viel Anspruchsvolles zugetraut", führte Pfarrer Hermann Ehrensperger aus. Das sei nicht immer so gewesen: In alten Protokollen sei einmal vermerkt worden, dass der Chor gar nicht mehr öffentlich auftreten solle.

Bernd Walter hat in den vergangenen 25 Jahren zahlreiche große Werke mit dem Chor einstudiert, darunter die C-Dur-Messe Beethovens, Franz Schuberts "Stabat Mater" oder auch die "Weilheimer Messe" von Bertram Schattel. Derzeit arbeitet der Franziskuschor am Requiem von Francois-Joseph Gossec, einem anspruchsvollen Werk aus dem Jahr 1760, das schon seit Jahrzehnten nicht mehr in Deutschland aufgeführt worden ist.

Aus den Reihen des Chors erinnerte Bernhard Wöller an das gemeinsame Erarbeiten der verschiedenen Werke und an die Erfolgserlebnisse bei den Aufführungen. Neben der Musik und der Freude am Singen sei es vor allem die Gemeinschaft, die den Chor zusammenhält. Dafür sei Bernd Walter ebenso zu danken wie für die Tatsache, dass es in seinen 25 Chorleiterjahren keine große Fluktuation gegeben habe.

Als neugewählter Zweiter Vorsitzender des Kirchengemeinderats würdigte Peter Dolezal den Chorleiter, der "die Kirchenmusik weit über die Grenzen der Kirchengemeinde hinaus bekannt gemacht" habe. Zugleich versprach er dem Dirigenten, sich bei anstehenden Renovierungsmaßnahmen in der Franziskuskirche für dessen Wünsche nach etwas mehr Platz auf der Empore einzusetzen.

Bernd Walter selbst wollte die Ehrung nicht nur für sich in Anspruch nehmen, sondern an den ganzen Chor weitergeben. Viele Sängerinnen und Sänger seien schon 25 Jahre und länger dabei. Besonders freute er sich auch über die Nachwuchskräfte im Chor, die er selbst über Jahre hinweg als Leiter der "Franziskuslerchen" herangezogen hatte.

av