Lokales

Unerwarteter Kirchheimer Höhenflug in spannendem Landesliga-Derby

KIRCHHEIM Einen überraschend erfolgreichen Spieltag absolvierten die Badmintonspieler des VfL Kirchheim beim dreifachen Aufeinandertreffen mit Mannschaften der TG Nürtingen. In der Landesliga kam der VfL zu einem unerwartet klaren 7:1-Erfolg gegen TG Nürtingen 1. Gegen die zweite Mannschaft der Nürtinger reichte es nur zu einem 4:4. In der Kreisliga gewann der VfL 2 klar mit 7:1 gegen TG Nürtingen 3. Im zweiten Spiel gab es ein 0:8 gegen Spitzenreiter TV Nellingen.

Anzeige

Spannung bot das Landesligaderby gegen die TG Nürtingen 1. Beide Kirchheimer Herrendoppel begannen schwach und mussten den ersten Satz abgeben. Im zweiten Satz gelangen Thomas Stark/Martin Stojan wie auch Murat Karasoy/Wolfgang Olschewski der Satzausgleich. Auch im dritten Durchgang blieben die Kirchheimer am Drücker. Stark/Stojan gewannen 16:21, 23:21 und 21:15 gegen Kastner/Klemmer und Karasoy/Olschewski siegten gegen Ehnert/Stix mit 18:21, 21:19, 21:12. Nachdem auch Heike Besemer/Petra Waldmann mit 21:12, 21:13 gegen Schmid/Mörchen erfolgreich waren stand es überraschend 3:0 für den VfL. Damit hatte keiner gerechnet, und die Spiellaune hielt auch in den weiteren Spielen an. Siegen von Thomas Stark und Heike Besemer folgte die einzige Niederlage im Mixed, das Olschewski/Waldmann deutlich verloren. Martin Stojan im zweiten und Murat Karasoy im dritten Herreneinzel beendeten mit 21:19, 21:17 ihr Spiel zum unerwarteten 7:1-Endstand.

Gegen die TG Nürtingen 2 wurde es wie erwartet schwerer. Nach den Doppeln stand es 1:2. Vor allem die unnötige 17:21, 21:12, 19:21-Niederlage des Kirchheimer Damendoppels Besemer/Waldmann wirkte sich am Ende negativ aus. Stark/Stojan hatten zuvor knapp das erste Doppel gewonnen. Eine deutliche Schlappe gab es für das zweite Herrendoppel Karasoy/Olschewski gegen Schmid/Kraus. Für den zweiten Punkt für Kirchheim sorgte Heike Besemer gegen Kristina Niedermaier beim 21:12, 21:10.

Nach erneuter Niederlage im Mixed musste die Entscheidung in den Herreneinzeln fallen. Murat Karasoy setzte sich in einer emotionsgeladenen Partie mit 29:27, 10:21 und 22:20 gegen den Nürtinger Jakob Schmid durch. Martin Stojan im zweiten Einzel wollte es ihm gleich tun und gewann gegen Bernd Knöll den ersten Satz mit 22:20, verlor jedoch im zweiten 17:21 und führte schon mit 19:15 im dritten Satz. Doch der Kirchheimer zeigte Nerven, verlor Punkt um Punkt und verlor letztlich mit 19:21. Auf Kirchheims Nummer eins, Thomas Stark, war am Ende Verlass. Er spielt derzeit in glänzender Form und schaffte per 21:16, 21:14 gegen Adrian Switala noch das 4:4.

jf