Lokales

Unfälle in Schnee und Eis

Zwischen dem Samstag- und dem Sonntagmorgen wurden Beamte der Polizeidirektion Esslingen zu insgesamt 42 witterungsbedingten Unfällen auf schnee- und eisglatten Fahrbahnen gerufen. Eine Person war dabei schwer verletzt worden, drei Personen zogen sich leichte Verletzungen zu. Es entstand erheblicher Schaden in Höhe von rund 185 000 Euro.

KREIS ESSLINGEN Schaden in Höhe von rund 10 000 Euro entstand bei einem Unfall, der sich am Samstagmorgen ereignet hat: Ein 20-jähriger Audilenker befuhr die Zufahrtsstraße von den Bürgerseen kommend in Richung B 297. An der dortigen Einmündung missachtete er die Vorfahrt eines 38-jährigen Wohnmobillenkers, der von links aus Richung Reudern kam. Vermutlich in Folge von nicht angepasster Geschwindigkeit, schneeglatter Fahrbahn sowie fehlender Fahrpraxis rutschte der 20-Jährige mit seinem Audi in das Wohnmobil.

Anzeige

Am Samstagabend befuhr ein 19-jähriger Pololenker gegen 22.20 Uhr die Champagnestraße von der Hohenheimer Straße kommend in Richtung Esslingen-Weil. Auf der abschüssigen Straße kam er wegen der Schneeglätte in einer Rechtskurve ins Rutschen. Auf der Gegenfahrbahn prallte er dann gegen den Bordstein, drehte sich um die eigene Achse und rutschte noch etwa 25 Meter weiter. Im weiteren Verlauf der Unfallfahrt schleuderte er gegen den rechten Bordstein, überschlug sich und blieb im Straßengraben auf dem Dach liegen. Glücklicherweise wurde bei diesem Unfall niemand verletzt, es entstand jedoch am Fahrzeug Totalschaden in Höhe von 3 000 Euro.

Ein weiterer spektakulärer Unfall ereignete sich am Samstagabend gegen 18 Uhr. Ein 22-jähriger Smartlenker befuhr die L 1208 von Steinenbronn kommend in Richung Leinfelden-Echterdingen. In einer Rechtskurve rutschte er auf der schneeglatten Fahrbahn nach links auf die Gegenspur und kollidierte mit einem entgegenkommenden VW Sharan, der von einer 43-Jährigen gelenkt wurde. Durch die Wucht des Aufpralles erlitt der 9-jährige Beifahrer im Smart leichte Verletzungen. Er wurde mit dem Deutschen Roten Kreuz zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr einsatzbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand Schaden in Höhe von rund 10 000 Euro.

Schwer verletzt wurde bei Neckartailfingen eine 25-jährige Smartlenkerin, die sich mit ihrem Fahrzeug überschlug. Sie befuhr am Samstagmorgen gegen 8.35 Uhr die B 297 von Neckarhausen kommend Richtung Neckartailfingen, als sie im Bereich einer leichten Linkskurve ins Schleudern geriet und im weiteren Verlauf nach links von der Fahrbahn abkam. Sie fuhr eine etwa zwei Meter hohe Böschung hinunter und überschlug sich dann. Schuld an diesem Unfall waren Sommerreifen auf schneebedeckter Fahrbahn. Der Schaden am Fahrzeug beträgt 3 000 Euro.

Zu einem Frontalzusammenstoß auf glatter Fahrbahn kam es am frühen Sonntagmorgen gegen 3.15 Uhr auf der B 297 zwischen Neckartenzlingen und Nürtingen. Ein 24-jähriger Opel-Lenker rutschte auf Höhe des Wasserwerks in den Gegenverkehr auf das Fahrzeug eines 42-jährigen Audifahrers. Hierbei wurde dessen Beifahrer leicht verletzt. In die Unfallstelle rutschte noch ein weiteres Fahrzeug. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 22 000 Euro.

lp