Lokales

Unfall mit Millionenschaden

Bei einem Auffahrunfall, der sich am Montagabend gegen 18.40 Uhr auf der A8 in Richtung München ereignet hat, ist Sachschaden in Höhe von vermutlich über eine Million Euro entstanden.

Ein 32 Jahre alter Mann, der mit dem Prototyp eines Mercedes Sattelzugs in Richtung München unterwegs war, fuhr im Bereich Aichelberg auf einen slowakischen Sattelzug auf, der auf der rechten Fahrspur mit zirka 30 Stundenkilometern unterwegs war. Der Fahrer des Prototyps hatte die geringe Geschwindigkeit offenbar zu spät erkannt. Sein Mercedes verlor nach dem Zusammenstoß zirka 200 Liter Diesel, das von der Feuerwehr Weilheim beseitigt werden musste. Während der slowakische Sattelzug noch bis zum nächsten Rastplatz weiterfahren konnte, musste der Mercedes geborgen werden. Der Schaden bei dem slowakischen Scania wird auf zirka 20 000 Euro geschätzt, bei der Mercedes-Zugmaschine ist es vermutlich über eine Million Euro, da es sich um einen Prototyp handelte. Verletzt wurde bei dem Auffahrunfall niemand. Wegen des Unfalls bildete sich zeitweise Rückstau.

Anzeige