Lokales

Unfallschwerpunkt K 1205

Die Zahlen brachten es an den Tag: Auf Notzinger Markung liegt der Unfallschwerpunkt auf der K 1205 zwischen der Bodenbachgemeinde und dem Freitagshof. Offiziell wurden dort fünf Unfälle registriert.

IRIS HÄFNER

Anzeige

NOTZINGEN "Wie erwartet hat sich auch für 2006 der Unfallschwerpunkt auf der K 1205 vor dem Kreisverkehr bestätigt", erklärte Bürgermeister Flogaus während der jüngsten Sitzung. Waren es 2005 drei Unfälle, steigerte sich die Zahl 2006 auf fünf. Dabei gab es zwei Schwer- und drei Leichtverletzte. "Die Unfallzahlen sind unerfreulich. Ich gehe davon aus, dass sich in diesem Bereich in nächster Zeit etwas tut und sich die Situation dann wieder normalisiert", hofft der Schultes. Auch sonst hält die Statistik Unerfreuliches parat. Die Zahl der Schwerverletzten stieg im Vergleich zum Vorjahr von einem auf sieben, bei den Leichtverletzten von einem auf acht. Vermehrt haben sich auch die Unfälle von 30 auf 36.

Erfreut zeigte sich der Bürgermeister, dass die Bankette der Kreisstraße an den schlimmsten Stellen aufgefüllt wurden. "Im Moment ist das jedoch nur ein Tropfen auf den heißen Stein", meinte er. Sobald ein Lkw über den Straßenrand fahre, seien sie wieder runtergedrückt. "So lange die K 1205 nicht grundsätzlich instand gesetzt wird, müssen wir mit der schwierigen Verkehrssituation leben", so Flogaus. Immerhin sei dieses Teilstück in den Bestand der zu sanierenden Straßen aufgenommen worden. "Der Ton ist ein anderer geworden. Immerhin scheinen sich die Verantwortlichen nun bewusst zu sein, dass die Straße in einem schlechten Zustand ist und dass etwas getan werden muss", sagte Erhard Reichle.