Lokales

Ungefährdeter Sieg des TSV Holzmaden

Nach zweiwöchiger Wettkampfpause feierte der TSV Holzmaden in der Tischtennis-Kreisklasse A einen klaren 9:3 (6:3)-Sieg über den TSV Wendlingen IV.

Auf dem Papier waren die Saurier von vorn herein klarer Favorit. Unterschätzen durfte man den Gegner allerdings nicht. Dies zeigte sich auch gleich bei den Doppeln. So mussten Körner/Schempp (gegen Anders/Bischoff) über die volle Distanz gehen um letztlich mit 11:6 im Entscheidungssatz den ersten Punkt für die Gastgeber zu holen. Besser machten es Rau/M. Kolbus, die Janschitz/Schaper mit einem klaren 3:0 in die Schranken wiesen.

Anzeige

Drexler/P. Kolbus fanden einfach keinen Rhythmus und verloren gegen Kühn/Stuhlmüller mit 1:3. Körner (gegen Anders) erhöhte anschließend problemlos auf 3:1. Alex Rau ging im ersten Satz mit 1:11 unter, konnte sich jedoch steigern und gewann in einem knappen Match 3:1 gegen Janschitz. Etwas überraschend verlor hingegen Drexler mit 0:3 gegen Schaper, doch auf "Volle" Schempp war Verlass. Mit seinem Drei-Satz-Erfolg gegen Kühn erhöhte er auf 5:2.

P. Kolbus (gegen Bischoff) hatte im ersten Satz Probleme um dann sicher mit 3:0 zu punkten. Vater M. Kolbus war gegen Stuhlmüller ohne Chance, so, dass die Saurier mit einem 6:3 in die Halbzeit gingen. Körner (gegen Janschitz) und Rau (gegen Anders) spielten erneut souverän auf. So war es Drexler vorbehalten, mit einem Sieg den Erfolg des TSV Holzmaden sicherzustellen. Dies gelang ihm dann auch mit einem 3:1-Erfolg gegen Stuhlmüller zum verdienten 9:3-Endstand. Nun gilt es diese Leistung bei den restlichen drei Saisonspielen zu bestätigen, um weiter oben mitspielen zu können.

bw