Lokales

Unger ist der letzte200-m-Sieger in der Halle

LJUBLJANA Pläne, die Europameisterschaften künftig nicht mehr alle vier, sondern alle zwei Jahre durchzuführen, wurden beim Kongress des Europäischen Leichtathletik-Verbandes (EAA) in Ljubljana (Slowenien) konkretisiert. Dennoch ist eine Entscheidung noch nicht endgültig gefallen: Erst will die EAA nun eine weiterführende Diskussionen mit dem Weltverband führen.

Anzeige

Beschlossene Sache ist indes, dass der 200-Meter-Wettbewerb aus dem Programm einer Hallen-EM künftig gestrichen wird. Damit ist der Wendlinger Tobias Unger (LAZ Salamander Kornwestheim), der gestern einmal mehr für seine Erfolge von der Stadt Wendlingen geehrt wurde, der letzte Titelträger auf dieser Strecke, die in der Halle von der Bahnverteilung merklich beeinflusst wird.

Am EAA-Kongress, der das nächste Mal 2007 in Cannes (Frankreich) stattfinden wird, nahmen 81 Delegierte aus 45 der 49 Mitgliederverbände teil.

Den Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) vertraten der Technische Direktor Jan Kern und der scheidende Vize-Präsident Dieter Massin.

dlv