Lokales

Verbraucher aufklären

Der Landfrauenverband Würt-temberg-Baden bietet in der Landvolkshochschule Wernau einen Lehrgang für Fachfrauen zur Verkaufsförderung an.

WERNAU Mit dem Kooperationsprojekt "Landfrauen in der Verkaufsförderung" führt der Landfrauenverband Württemberg-Baden verstärkt den Dialog zwischen Erzeugern und Verbrauchern und wirbt für Qualitätsprodukte aus der Region. Projektträger sind die Arbeitsgemeinschaft der Landfrauenverbände Baden-Württemberg, das Ministerium für Ernährung und ländlichen Raum (MLR), die MBW Marketing- und Absatzförderungsgesellschaft für Agrar- und Forstprodukte aus Baden-Württemberg mbH sowie die CMA Centrale Marketing-Gesellschaft der deutschen Agrarwirt-schaft.

Anzeige

Mit der Schulung angesprochen sind alle Frauen und Bäuerinnen, die gerne ihr land- und hauswirtschaftliches Wissen in der Werbung für heimische Produkte einsetzen wollen, flexibel sind und Freude am Umgang mit Menschen haben. Fachfrauen für Verkaufsförderung werden im Le-bensmitteleinzelhandel, bei Messen und Aktionen eingesetzt. Sie stehen dem Verbraucher beratend zur Seite. Die Einsätze werden auf Honorarbasis vergütet. Fachfrauen für Verkaufsförderung bringen ihr persönliches Interesse als Produzentinnen sowie ihr Fachwissen aus Land- und Hauswirtschaft mit ein. Die Schulung vermittelt Grundlagen in Ernährungswissenschaft und Ernährungsphysiologie bei Obst, Milch, Milchprodukten, Fleisch und Wurstwaren, Warenkunde, Beratungs- und Verkaufstechnik, Umgang mit KundenKommunikation und Produktargumentation. Die Teilnehmerinnen lernen verschiedene Produktionsricht-linien wie das Qualitätszeichen des Landes Baden-Württemberg oder die ökologische Anbauweise kennen und blicken hinter die Handelsstrukturen und Vermarktungen.

Praxistage erfolgen bei den am Projekt beteiligten Wirtschaftspartnern, zum Beispiel Molkereien, Genossenschaften im Obst- und Gemüsebereich oder fleischverarbeitenden Unternehmen.

Die Schulung findet statt vom 11. bis 12. April und vom 18. bis 19 April, Beginn ist jeweils um 9.30 Uhr. Die Leitung hat Christl Hess, Bildungsreferentin beim Landfrauenverband Württemberg-Baden, Brigitte Steinwender aus Owen ist für die Koordination zuständig. Weitere Informationen gibt es beim Bildungs- und Sozialwerk des Landfrauenverbandes Württemberg-Baden, Bopserstraße 17, in 70180 Stuttgart, Telefon 07 11/2 48 92 70.

pm