Lokales

Verbrecherbande das Handwerk gelegt

KREIS ESSLINGEN Die Kriminalpolizei hat in einer groß angelegten Aktion einer Bande von Berufsverbrechern das Handwerk gelegt, die aus dem Kreis Esslingen heraus überregional agiert hatte. Bei den Tatverdächtigen handelt es sich fast ausschließlich um Russlanddeutsche im Alter zwischen 23 und 58 Jahren. Sie stehen im Verdacht, gewerbs- und bandenmäßig mit Rauschgift und Falschgeld gehandelt und Frauen illegal eingeschleust zu haben.

Anzeige

Schon seit einem Jahr wird gegen die drei Hauptverdächtigen aus Kirchheim, Wendlingen und Ostfildern ermittelt. Am Dienstag hat nun die Esslinger Kripo mit Unterstützung örtlicher Dienststellen 18 Objekte in den Landkreisen Esslingen, Reutlingen, Göppingen sowie in Stuttgart durchsucht. Auch darüber hinaus war die Polizei im Einsatz. Insgesamt wurden 21 Personen festgenommen, zwölf Kilogramm Marihuana und zwei Pkw beschlagnahmt.

Bei einem 58 Jahre alten Beteiligten aus dem Rems-Murr-Kreis stellte die Waiblinger Kripo vergangene Woche 9 100 gefälschte US-Dollar und zwei Handfeuerwaffen sicher. Für die Ermittler steht außerdem fest, dass die Bandenmitglieder wiederholt Frauen aus der Ukraine illegal als Prostituierte nach Deutschland eingeschleust haben.

lp