Lokales

"Verflickt und zugenäht"

Das Freilichtmuseum des Landkreises in Beuren, als besondere Sehenswürdigkeit der Region Stuttgart ausgezeichnet, präsentiert sich von heute bis 21. Januar 2007 auf der Internationalen Messe für Caravan, Motor und Touristik (CMT) in Stuttgart auf dem Killesberg.

KREIS ESSLINGEN Das Freilichtmuseum ist in Halle vier am Stand 128 des Tourismusverbandes Schwäbische Alb gemeinsam mit der Panorama Therme Beuren zu finden. Die Messebesucher erhalten am Messestand druckfrisch den Veranstaltungskalender 2007 mit mehr als 80 attraktiven Veranstaltungen, die im Museumsdorf mit seinen inzwischen 22 originalgetreu wiederaufgebauten Gebäuden stattfinden.

Anzeige

Am 1. April 2007 startet das Freilichtmuseum in Beuren in die Saison. Ein Themenschwerpunkt wird das Wasser sein. Mit dem Wasser beschäftigt sich die Sonderausstellung "Wasser - aqua - H20 Wasser auf dem Dorf", die am Sonntag, 13. Mai, mit einem Wassertag eröffnet wird.

Ein besonderes Augenmerk wird außerdem auf Textilherstellung und Textilhandwerk gelegt. Unter dem Motto "Verflickt und zugenäht" gibt es am Samstag, 2. Juni, eine Veranstaltung zum Thema "Brechen, He-cheln, Spinnen und Weben". Im Laufe der Saison werden Vorführungen und Mitmachaktionen zur Flachsverarbeitung angeboten. Dem Hanf, einst eine wichtige Faserpflanze, ist ein eigener Aktionstag am Sonntag, 29. Juli, gewidmet. Um filigranes Handwerk, das Klöppeln, geht es am Sonntag, 12. August. Am Samstag, 1. September, gibt es jede Menge Informationen über das Spinnen beim Handspinntag.

Im Herbst dreht sich alles um Äpfel und Birnen. Die große Streuobstsortenausstellung "Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm" wird bereichert durch eine Vielzahl von Veranstaltungsterminen.

Höhepunkte der Museumssaison sind neben den Schäfertagen im April der Spätzleswettbewerb, ebenfalls im April, das Fest des Fördervereins im Juni, der Tag der Originale und das große Oldtimertreffen im August, der Slow Food-Tag im September und das beliebte "Moschtfescht" im Oktober.

Auf der CMT sind alle sieben Freilichtmuseen Baden-Württembergs, und zwar neben Beuren, Gottersdorf, Wackershofen, Gutach, Neuhausen, Wolfegg und Kürnbach vertreten. Am Stand des Tourismusverbandes Baden-Württemberg in Halle 4, Stand Nummer 220 gibt es Informationen über die Programme der "Sieben im Süden".

pm