Lokales

Verfolgter schwamm durch eiskalte Fils

EISLINGEN Nach einer Verfolgungsfahrt mit bis zu sechs Streifenwagen ist am frühen Mittwochmorgen von der Eislinger Polizei ein 27-Jähriger festgenommen worden, der mit einem gestohlenen Pkw unterwegs war. In dem Opel wurden mehrere Autoradios gefunden, die vermutlich aus Diebstählen stammen. Bis jetzt hat sich herausgestellt, dass der Rumäne das Fahrzeug in Ravensburg gestohlen hat. Dort war er erst am Dienstag aus der Vollzugsanstalt entlassen worden, wo er eine mehrmonatige Haftstrafe wegen Diebstählen abgesessen hatte.

Anzeige

Der 27-Jährige war einer Polizeistreife zwischen Gingen und Süßen aufgefallen, weil er verdächtig langsam und unsicher fuhr. Sämtliche Zeichen zum Anhalten ignorierte er, gab Gas und flüchtete in Richtung Eislingen. Mit mehreren Polizeifahrzeugen ging er auf Kollisionskurs und versuchte, die Dienstfahrzeuge abzudrängen. In Eislingen bog er von der B 10 rechts ab und gelangte schließlich in eine Sackgasse, wo er einen Pfosten rammte. Der Mann sprang aus dem Auto und rannte zu Fuß weiter. In der Dunkelheit geriet er über die Böschung zur Fils und durchschwamm das eiskalte Wasser, bevor sich seine Spur zunächst verlor. Gegen 4.25 Uhr meldete sich eine Anwohnerin und berichtete von einem völlig durchnässten Mann, der um Einlass bat. Es handelte sich um den Gesuchten, der sich daraufhin widerstandslos festnehmen ließ.

lp