Lokales

Verkehrsunfällebei Schneematsch

KREIS ESSLINGEN Auf Grund der winterlichen Wetterlage gestern kam es auf den Straßen im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Esslingen in der Zeit zwischen 6 und 15 Uhr zu 14 Verkehrsunfällen. Bei zwei Unfällen wurden drei Personen verletzt. Die Unfälle ereigneten sich hauptsächlich auf den Fildern, wo die Polizei sieben Crashs registrierte. Der Gesamtschaden beläuft sich nach den polizeilichen Schätzungen auf rund 41 000 Euro.

Anzeige

Ein 45-Jähriger befuhr mit seinem Opel die Landesstraße 1150 von Baltmannsweiler in Richtung Esslingen. Nach der Kreuzung "Weißer Stein" kam er auf der mit Schneematsch bedeckten Fahrbahn zunächst ins Rutschen und schleuderte über die Gegenfahrbahn. Dort stellte sich das Fahrzeug auf und prallte mit dem Dach gegen einen Baum. Danach rutschte der Pkw auf dem Dach eine Böschung hinunter, wo er nach etwa 15 Metern zum Stillstand kam. Der Fahrer wurde zur genauen Untersuchung in ein Krankenhaus verbracht. Der Schaden an dem Pkw beträgt rund 4 500 Euro.

Zwei Verletzte gab es bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 313. Der 31-jährige Lenker eines VW befuhr den linken Fahrstreifen der B 313 von Wernau in Fahrtrichtung Nürtingen. Auf Höhe der Anschlussstelle Köngen kam er, vermutlich weil er zu schnell fuhr, auf Schneematsch ins Schleudern und prallte anschließend gegen einen auf dem dortigen Beschleunigungsstreifen abgestellten Pkw. Durch den Aufprall wurde der Fahrer schwer, seine 25-jährige Mitfahrerin leicht verletzt. Beide wurden zur medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus verbracht. Der Schaden an den beiden Pkw beläuft sich auf circa 8 000 Euro.

lp