Lokales

Vermögensumlagefür die "Neue Messe"

KIRCHHEIM Mit der Genehmigung einer außerplanmäßigen Ausgabe in Höhe von weiteren 10 819 Euro für die damit insgesamt 98 473 Euro betragende Vermögensumlage für die "Neue Messe" befassten sich die Mitglieder des Kirchheimer Gemeinderats in ihrer jüngsten Sitzung.

Anzeige

Schon Anfang September hatten sich die Ausschussmitglieder mit dem vom Verband der Region Stuttgart angekündigten Finanzierungsanteil in Höhe von voraussichtlich rund 6,4 Millionen Euro befasst. Zu Grunde gelegt wurde dabei eine Steuerkraftsumme des Regionalanteils der Stadt Kirchheim in Höhe von 1,37 Prozent, was einem Betrag von 87 653,09 Euro entspricht. Die Mitglieder des Finanz- und Verwaltungsausschusses des Kirchheimer Gemeinderats hatten daher in der Septembersitzung bei einer Enthaltung und zwei Gegenstimmen mehrheitlich für die Genehmigung einer außerplanmäßigen Ausgabe in entsprechenden Höhe votiert.

Ende Oktober hat der Verband Region Stuttgart nun mitgeteilt, dass die Projektgesellschaft Neue Messe den regionalen Finanzierungsanteil in Höhe von 7,19 Millionen Euro angefordert habe. Durch die Erhöhung des regionalen Finanzierungsanteils von 6,4 auf 7,19 Euro ergibt sich eine Erhöhung des städtischen Umlageanteils von 87 653,09 auf 98 472,77 Euro. An der Steuerkraftsumme 2004 in Höhe von 32 618 901 Euro sowie am Regionalanteil der Stadt mit 1,37 Prozent hat sich nichts geändert. Die Zustimmung erfolgte bei vier Gegenstimmen.

wdt