Lokales

Verschont uns voreinem toten Wald Zur ...

Verschont uns voreinem toten Wald

Anzeige

Zur Ankündigung "Nochmals Treibjagd hinter dem Schafhof", im Teckboten vom 17. Januar:

Erst kürzlich wurde im Schafhöfer Wald eine Treibjagd ausgeführt. Laut Teckbote wurden 18 Rehe, acht Wildschweine und acht Füchse geschossen. Nun soll am 20. Januar eine weitere Treibjagd stattfinden, angeblich nur auf Wildschweine.

Laut Bericht im Teckboten leben an diesem Morgen auch die Rehe gefährlich, da der Abschussplan vorsieht, 40 Rehe zum Abschuss freizugeben. Wo diese allerdings herkommen sollen?

Die Bitte an alle Verantwortlichen: "Lasst wenigstens noch ein paar Rehe leben", ansonsten können Kinder Rehe bald nur noch in der Wilhelma sehen.

In meiner Jugendzeit konnten in der Senke hinter dem Schafhof von uns Kindern abends bis zu 15 Rehe beim Äsen beobachtet werden und der Wald wuchs trotzdem prächtig. Verschont uns vor einem toten Wald. Karl Kieser,

Klosterstraße, Kirchheim

Menschen haben Priorität

Zum Leserbrief "Unglaubwürdig", im Teckboten vom 2. Januar und zum Artikel "Der Kirchheimer Gemeinderat verabschiedet die Haushaltssatzung 2007", im Teckboten vom 22. Dezember:

Die Ziele, die Frau Rothschink sich wünscht, sind genau die, die sich die christliche Initiative Kirchheim (CIK) vor drei Jahren gesetzt hat. An erster Stelle in unserem Programm steht die Unterstützung von Familien und Alleinerziehenden. Wie könnte sich das deutlicher zeigen als darin, dass die Bildung der Kinder wichtig ist wichtiger etwa als das Projekt der Nordwesttangente.

Ohne unseren Stadtrat Wolfgang Schuler, der in der besagten Sitzung das Zünglein an der Waage war, wäre die Entscheidung zugunsten dieses Straßenprojektes ausgegangen. Menschen haben für uns Priorität vor Verkehrsbauten, deren Zweck zumal sehr fraglich ist. Die Erfahrung zeigt, dass Straßen Verkehr anziehen und wer kann das wollen? Wichtig ist uns in diesem Bereich die Förderung des öffentlichen Personennahverkehrs und der Ausbau von Rad- und Fußwegen.

Petra Schnitzler,

Schönbergstraße, Kirchheim