Lokales

Verspätet aufgewacht

Im letzten Heimspiel des Jahres gelang den Bezirksliga-Kicker des TSV Jesingen nach Startschwierigkeiten ein knapper 3:2 (2:1)-Sieg gegen den TSV Grötzingen.

KIRCHHEIM Der forsch aufspielende Gast aus Grötzingen setzte die nervös wirkenden Jesinger gehörig unter Druck und hatte schon in den Anfangsminuten durch Porro und Metsios zwei gute Torchancen. Für Jesingen brachte Filios das Kunstwerk fertig, aus kürzester Distanz übers Tor zu schießen (8.). Dies war der einzige Lichtblick der Hausherren in der Anfangsphase.

Anzeige

Grötzingen spielte weiter klug nach vorne und ging folgerichtig durch Metsios in Führung (11.). Jesingen war im Mittelfeld nicht im Bilde und hatte dadurch Schwächen im Defensivbereich. Als nach 20 Minuten Heiko Blocher allein vor Gästekeeper Gresser scheiterte, ging ein Ruck durchs Jesinger Team und das Blatt wendete sich. Der TSVG hatte Glück, dass ein Foul an Grillo im Strafraum ungeahndet blieb (35.). Zwei Minuten später wurde dann Isik gelegt und es gab Elfmeter. Heiko Blocher verwandelte zum 1:1. Noch vor der Pause folgte die Jesinger Führung. Grötzingens Torwart Gresser unterlief einen Eckball von Grillo, Blocher stand genau richtig und erzielte den Führungstreffer für seine Farben (41.).

Zu Beginn der zweiten Hälfte verflachte das Spiel etwas. Nach einer Stunde wurden die Gäste offensiver und boten den Einheimischen Platz zum Kontern. Nachdem Blocher Yusuf Centinkaya mustergültig bediente und der das 3:1 (68.) erzielte, dachte jeder, das Spiel sei gelaufen. Doch Porro nutzte zwei Minuten später einen Aussetzer in der Jesinger Abwehr zum Anschlusstreffer. Die Gäste rochen Lunte und wollten den Ausgleich, doch die Angriffsbemühungen verpufften meist vor dem Strafraum. So schaukelte der TSVJ den knappen Vorsprung nach Hause.

uw

TSV Jesingen: Karahoda M. Augustin, Schleser, Filios, Maier D. Augustin, Halimi (81. Dettinger, Grillo, Cetinkaya (88. Galeota) Blocher, Isik (67. Karlitepe).TSV Grötzingen: Gresser Westermann, Traxler, Gärtner, Wein (85. Grotta) Metzdorf (68. Luz), Schneider, Spannbauer, Metsios Wenzel (60.Weber), Porro.Tore: 0:1 Metsios (11.), 1:1, 2:1 Blocher (37./Foulelfmeter, 41.), 3:1 Cetinkaya (68.), 3:2 Porro (70.).Gelbe Karten: Schleser, Halimi, Maier Spannbauer, Metzdorf, Weber, Gärtner.Zuschauer: 100.Schiedsrichter: Roland Reutter (Esslingen).