Lokales

Versuchte Vergewaltigung

REICHENBACH Am Samstagmorgen gegen 5.20 Uhr versuchte ein bislang unbekannter Mann eine 24-jährige Frau auf dem Edeka-Parkplatz in Reichenbach zu vergewaltigen.

Anzeige

Die Frau hatte einen Bekannten zum Bahnhof gebracht. Der Täter stieg aus dem aus Neu-Ulm in Richtung Stuttgart fahrenden Zug aus und verfolgte die Frau, die den Mann bemerkt hatte und zu ihrem geparkten Pkw lief. Als sie sich in ihr Fahrzeug eingeschlossen hatte, versuchte der Mann derart gewaltsam die Tür zu öffnen, dass diese verbogen wurde. Der Mann machte dabei eindeutige Bemerkungen und forderte die Frau auf, die Tür zu öffnen, sonst würde er die Scheibe einschlagen. Währenddessen manipulierte der Mann an seinem Geschlechtsteil. Da sich der Pkw nicht starten ließ, entschloss sich die Frau zur Flucht zu Fuß in Richtung Ulmer Straße und weiter in Richtung Blumenstraße. Auf ihrem Weg, bei dem sie immer wieder um Hilfe rief, wurde sie mehrfach von dem Mann eingeholt. Er versuchte sie auf den Boden zu werfen, aufgrund der massiven Gegenwehr der Frau gelang ihm das jedoch nicht. Schließlich konnte die Frau ein Auto anhalten, dessen Fahrerin sie nach Hause brachte.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: Er ist 20 bis 30 Jahre alt, etwa 170 Zentimeter groß, er hat ein südländisches Aussehen, dunkle Haare, normale Statur, er sprach schwäbischen Dialekt, war dunkel gekleidet und trug einen orangefarbenen Rucksack. Die Kriminalpolizei Esslingen bittet Zeugen, sich unter Telefon 07 11/39 90-0 zu melden, insbesondere Reisende des Zuges RB 19202 mit Halt um 5.15 Uhr in Reichenbach.

lp