Lokales

VfL fehlt gesamtesMittelfeld

KIRCHHEIM Nach wenig Glück und noch weniger Punkten im bisherigen Saisonverlauf kommt für die Oberliga-Fußballer des VfL Kirchheim erneut Verletzungspech hinzu. Mit der ersten Rückrundenpartie am heutigen Samstag bei der TSG Hoffenheim II (14 Uhr auf dem Kunstrasen in Zuzenhausen) kommt es für den VfL nun auch personell knüppeldick: Zu den bereits feststehenden Verletzten Coskun Isci (Mittelhandbruch) und Emrah Polat (Muskelfaserriss) gesellten sich nach dem Abschlusstraining auch noch Torsten Raspe (Wadenverhärtung) und Kagan Söylemezgiller (Bruch des Radiusköpfchens im Ellenbogen) hinzu.

Anzeige

Außerdem stehen Marko Lovric (Kniekehlenreizung), Giovanni Bunjan (privat verhindert) und der nach wie vor rekonvaleszente Antonio Tunjic nicht zur Verfügung. Zu allem Unglück fehlte Leistungsträger Ferdi Er bis gestern noch wegen einer Mandelentzündung. Er wird aber zumindest zum Kader zählen. Damit muss das Trainergespann Rentschler/Hofberger das komplette Mittelfeld ersetzen. Schlechte Vorausetzungen also für das Kirchheimer Gastspiel bei der spielstarken Zweitligareserve der TSG, mit dem die Mannschaft nach der schmerzlichen Niederlage gegen die Stuttgarter Kickers eigentlich verlorenen Boden gut machen wollte.

Dafür wird sich nun den Reservisten die Möglichkeit bieten, sich für höhere Aufgaben zu empfehlen. Mit Armin Ohran wird zumindest ein Spieler der A-Junioren heute mit nach Hoffenheim fahren. Dort für eine Überraschung zu sorgen wäre die beste Grantie für eine gelungene Weihnachtsfeier im Anschluss.

wr

VfL Kirchheim:

Gühring (Reber) Koch, Grimm, Schraivogel, Eisenhardt Kutscher, Mayer, Er (?), Altinsoy Gonsior, Meha (Siopidis, Lukac, Fuchs, Ohran).