Lokales

VfL glaubt an eigeneSpielstärke

KIRCHHEIM Bei den VfL-Handballern hat man das Unentschieden gegen Esslingen schnell abgehakt und weiter an sich gearbeitet, denn die nächste Aufgabe am morgigen Sonntag (15.45 Uhr) lautet SV Vaihingen. Beim Teckboten-Pokalturnier vor Wochen war zu sehen, dass der SV Vaihingen sich im Vergleich zur vergangenen Saison stark verjüngt hat, und guten Handball bieten kann. Leistet sich der VfL einen ähnlichen Einbruch wie zuletzt, wird es ohnehin schwer werden, den ersten Saisonsieg zu verbuchen.

Anzeige

Doch daran verschwendet man in Kirchheim derzeit keinen Gedank-en. Die Mannschaft hat gezeigt, was sie drauf hat, sowohl spielerisch als auch kämpferisch. Nur der leichtherzige Umgang mit besten Tormöglichkeiten sollte abgestellt werden. Hinter Simon Latzels Einsatz steht noch ein Fragezeichen. Er hat sich gegen Esslingen am Rücken verletzt, und konnte unter der Woche nicht am Training teilnehmen. Ob er bis Sonntag fit sein wird, bleibt abzuwarten.

mp