Lokales

VfL hofft vergeblich auf Schützenhilfe

KIRCHHEIM Die Verbandsligasportkegler des VfL Kirchheim haben den Sprung in die Zweitklassigkeit am letzten Spieltag verpasst. Zwar gewann das Kirchheimer Sextett sein Heimspiel gegen den SC Hermaringen 5417:5322, doch blieb die erhoffte Schützenhilfe des KV Neu-Ulm aus. Die Bayern unterlagen mit 5527:5568 beim SKV Brackenheim, der durch diesen Sieg Meister der Verbandsliga wurde und nun mit dem südbadischen und nordbadischen Meister um die beiden Aufstiegsplätze zur 2. Bundesliga spielt.

Anzeige

Überragender Akteur in Reihen des VfL, der in der Endabrechnung nun Tabellenplatz zwei belegt, war einmal mehr Wolfgang Halama. Der Kirchheimer Startpaar-Spieler sicherte sich durch seine 997 Holz den ersten Platz im Einzel-Ranking der Verbandsliga mit kanpp 972 Punkten pro Partie im Schnitt.

tb