Lokales

VfL-A-Jugend gewinntbei den Kickers

STUTTGART Nach der Pokalniederlage gegen den Erstligisten VfB Stuttgart bezwangen die A-Junioren des VfL Kirchheim mit den Stuttgarter Kickers II den anderen Stuttgarter Verein in der Liga mit 3:1. Von Anfang an setzte der VfL den Gegner unter Druck und erarbeitete sich zahlreiche Chancen. Sandro Stuppia scheiterte in der 18. Minute zunächst mit einem Strafstoß nach einem Foul an Volkan Aslan, doch nach 22 Minuten traf Moritz Straub nach einer Ecke ins Stuttgarter Tor. Bis zur 30. Minute blieb der VfL im Vorteil, dann verflachte das Spiel. Die letzten zehn Minuten vor der Pause gehörten den Gastgebern. Zu viele Ballverluste des VfL in der Vorwärtsbewegung eröffneten dem Gegner Chancen. Einer dieser Angriffe führte zu einem schmeichelhaften Elfmeter für die Kickers, der zum Ausgleich vor der Pause führte.

Anzeige

Nach dem Wiederanpfiff besann sich der VfL auf seine Stärken. In der 56. Minute tauchte Heiko Eberhardt allein vor dem Kickers-Tor auf und schoss das 2:1. Kurz darauf wurde wieder ein Kirchheimer im Strafraum zu Fall gebracht. Diesmal verwandelte Sandro Stuppia sicher zum 3:1. In der 77. Minute ließ sich Michael Trost zu einer Beleidigung hinreißen und sah dafür Rot. Doch auch in Unterzahl ließ Kirchheim nichts mehr anbrennen. In der 90. Minute hätte Nuno Esteves auf 4:1 erhöhen können. Doch dieses Mal stand der Pfosten im Weg. Damit sicherte sich der VfL drei weitere Punkte in Richtung Meisterschaft.

Am morgigen Sonntag (10.30 Uhr) trifft die VfL-A-Jugend daheim auf eine Geislinger Mannschaft, die in drei Rückrundenspielen zuletzt sieben Punkte holte. Der Spitzenreiter tut also gut daran, den Tabellenvorletzten nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.

sf