Lokales

VfL-Angreifer trifftbeim 4:3 vier Mal

KIRCHHEIM Die VfL-Fußball-A-Jugend zieht in der Verbandstaffel Nord weiterhin einsam ihre Kreise: Gegen die Sportfreunde Schwäbisch Hall gab es einen 4:3-Sieg. Vierfacher Torschütze war Moritz Straub.

Anzeige

Die VfL-Truppe hatte gegen Hall aus der vergangenen Saison noch einiges gut zu machen. Entsprechend motiviert begann sie das Spiel. Der Ball lief bis zur Mitte der ersten Halbzeit gut in den eigenen Reihen, es war aus spielerischer Sicht eine klare Steigerung gegenüber der Vorwoche zu erkennen. Doch dann kam ein Bruch. Durch frühes Stören der Sportfreunde bekam die VfL-A-Jugend Probleme. Bis auf eine klare Haller Chance wurde es aber nie wirklich gefährlich. In der 39. Minute dann die Erleichterung für die Kirchheimer: Nach traf zum 1:0. Kurz vor der Pause dezimierte Servet Isik sein Team durch ein unnötiges Foulspiel: Zeitstrafe.

Wieder zu Elft hatte der VfL seine beste Phase, die Moritz Straub durch einen "Doppelpack" krönte. Nach dem 3:0 wurde die Truppe jedoch unkonzentriert. Prompt kassierte Kirchheim zwei Gegentore, das Spiel war wieder offen. Aber die Gäste hatten einen Mann der VfL-A-Jugend nicht auf ihrer Rechnung: Moritz Straub. In der 61. Minute erzielte er sein viertes Tor an diesem Tag und ließ sein Team jubeln. Doch damit war das Spiel noch nicht gelaufen. Schwäbisch Hall traf nochmals 4:3. Kirchheim musste noch wenige Minuten zittern, rettete die drei Punkte aber über die Zeit und hat als Tabellenführer nun neun Punkte Vorsprung.

sf