Lokales

VfL-Damen hoffen auf Befreiungsschlag

KIRCHHEIM Nach drei Auswärtsspielen in Folge treten die VfL-Sportkegler zu ihren jeweils letzten Heimspielen in der Vorrunde der Verbandsliga Württemberg an. Die erste Herrenmannschaft empfängt am heutigen Samstag um 12.30 Uhr den Bundesligaabsteiger TSV Pfedelbach auf den Bahnen in der VfL-Kegelstube. Die Gäste rangieren derzeit auf dem vorletzten Tabellenplatz und blieben mit bisher einem Saisonsieg unter den Erwartungen. Da Pfedelbach nichts zu verlieren hat, dürfen die Kirchheimer sie nicht unterschätzen. Für den VfL ist von Anfang an ein konzentrieretes Spiel wichtig, um an die zuletzt gezeigten Mannschaftsleistungen anzuknüpfen. Die Herren des VfL 3 kegeln im Anschluss ab 17.30 Uhr in der Kreisklasse A gegen die Aufsteiger vom SKV Sankt Johann.

Anzeige

Am morgigen Sonntag empfangen die Verbandsligadamen des VfL um 13 Uhr den SV Weidenstetten. Nach den beiden Auswärtserfolgen von Crailsheim und Brackenheim sollten die VfL-Keglerinnen mit genügend Sicherheit auch den ersten Heimerfolg unter Dach und Fach bringen. Ein Sieg böte die Chance, endlich die rote Laterne abzugeben und den unmittelbaren Anschluss ans untere Tabellendrittel zu schaffen. Das Punktspielwochenende wird komplettiert vom Bezirksliga-Auswärtsspiel der Damen 2 des VfL um 17.15 Uhr bei der zweiten Vertretung der Spvgg Frankenbach.

hd