Lokales

VfL-Frauen behalten die Nerven

KIRCHHEIM Standesgemäß mit 17:15 (8:10) hat Frauenhandball-Bezirksklassist VfL Kirchheim Kellerkind TV Plochingen bezwungen.

Anzeige

"Dies ist ein Vier-Punkte-Spiel", hatte VfL-Trainer Patrick Weinmann die Partie im Vorfeld hochstilisiert. Zu Beginn war es Anja Röhrborn mit den ersten beiden Treffern, die erste Weichen stellte. Doch der TVP kämpfte eisern und kam über den 6:6-Ausgleich zur 10:6-Führung. Bis zur Halbzeit konnte die Weinmann-Sieben aber noch auf 8:10 verkürzen.

Nun kam die Zeit von Sabrina Ruff im VfL-Tor: Sie entschärfte viele Bälle, wurde zum Kirchheimer Rückhalt. Den Kirchheimerinnen gelang es, zum 10:10 auszugleichen und bis zum 14:11 einen kleinen Vorsprung herauszuspielen. Dann wieder ein "Einbruch": Nach 50 Minuten stand's 15:15. Danach passierte fünf Minuten nichts, ehe Sandra Weber das 16:15 gelang. Andrea Friedrich, mit sieben Treffern erfolgreichste Werferin, ließ noch das 17:15 folgen.

im

VfL: Ruff, B. Zährl, Weber (3), S. Zährl (3/1), Friedrich (7), Ehrhardt, Martin, Piesiur, Pegios (1/1), Jaensch, Röhrborn (3/1), Otto.