Lokales

VfL-Keglerinnen weiter obenauf

KIRCHHEIM Weiter zu überraschen wissen die Verbandsligadamen der VfL-Sportkegler. Mit 2567:2550 kamen die Teckstädter in Ellwangen zu einem knappen aber verdienten Sieg und bleiben damit Tabellenführer. Bei den Herren ist hingegen der Bruch da. Nach sechs Siegen zum Auftakt gab es jetzt die dritte Niederlage in Folge. Beim 5321:5450 in Blaustein war der VfL von Anfang an ohne Chance. Am Start gab es durch Halama mit 905 und Stark mit 936 Holz noch ansprechende Ergebnisse, doch die Gastgeber gingen mit 46 Punkten in Front. Auf stattliche 138 Kegel wuchs der Rückstand des VfL an, nachdem Breunle 852 und Eichhorst 870 Kegel zu Fall brachten. Eine kleine Ergebniskorrektur gab es noch durch 949 Holz von Hoi und 809 von Deuschle. Um mit den Abstiegsplätzen nicht doch noch etwas zu tun zu bekommen, visiert die Mannschaft nun 16 Punkte an.

Anzeige

Weiter auf der Erfolgswelle schwimmen die Damen. Mit 17 Holz Vorsprung gewannen die Kirchheimerinnen das Spiel in Ellwangen und behalten damit gleichzeitig die Tabellenspitze. Nicht so erfreulich begann das Spiel, denn Heidi Noss erwischte mit 365 Holz nicht ihren besten Tag. Glanzvoll dagegen die 461 Punkte von Heike Lepschi. Die Gastgeberinnen lagen dennoch mit 43 Holz vorne. Davon holten sich im Mittelpaar die Damen Grolig mit 409 und Klein mit der Tagesbestleistung von 472 zwei zurück. Am Ende hatten dann Martina Hoi mit 414 und Monika Zechner mit 446 das glücklichere Händchen und sicherten die zwei Punkte.

ps