Lokales

VfL-Nachwuchs verpasst Qualifikation

LUDWIGSBURG Als Dritter der Gesamtwertung bei den württembergischen Meisterschaften hat die U14 der VfL-Basketballer den Sprung in die nächste Runde nicht geschafft. Da die Kirchheimer Mannschaft der Coaches Uli Tangl und Georgios Engonidis beim Basketball-Geschicklichkeitstest (inklusive Seilspringen) und bei der Leichtathletik jeweils nur Vierter und Letzter wurde, nutzte der zweite Platz im Basketball-Turnier letztendlich nichts: Die Qualifikation für die baden-württembergischen Meisterschaften in zwei Wochen wurde verpasst.

Anzeige

Gegen den späteren Sieger TSV Crailsheim verlor man 53:65. Das Spiel gegen den Bezirks-Vize SSV Ulm verlor der VfL nach 75:61-Führung kurz vor Schluss noch 79:82. Nach der Leichtathletik bei winterlichen Verhältnissen ging es beim abschließenden Spiel gegen Ludwigsburg darum, den zweiten Platz im Basketball-Turnier zu erreichen. Dank einer aufopferungsvollen Leistung und eines Besnik Bekteshi, der wiederum über 40 Punkte machte (dabei alle 17 im Schlussviertel) gelang das auch mit 68:63, wodurch Ulm auf den vierten Platz im Basketball-Turnier und in der Gesamtwertung zurückfiel.

mad

VfL Kirchheim:

Bekteshi (40/7, 48/4, 45/3), Engonidis (4, 4, 4), Nemanja Gligoric (3, 10/1, 3), Niko Gligoric (0, 4, 2), Hirschberger (0, 0, 4), Ilzhöfer (0, 3, 2), Reinhardt (2, 4, 4), Saulich (0, 2, 1), Wange (4, 4, 3).