Lokales

VfL-Youngsters habenfrühe Aussetzer

KIRCHHEIM Gegen die BG Remseck hat die U20 der VfL-Basketballer ihr Oberligaspiel 76:93 verloren.

Anzeige

Wollten die jungen Kirchheimer ihren Vorbildern, den Knights, nacheifern? Ähnlich wie die in Jena, verschliefen die Jungs von Interimscoach Dominik Eberle den Start total und lagen nach acht Minuten bereits 7:25 im Rückstand. Der Rest des Spiels verlief ausgeglichen, eine Siegchance bestand allerdings nie es gelang nur ein einziges Mal, den Rückstand auf unter zehn Punkte zu drücken. Das war zu Beginn des zweiten Viertels, als drei Dreier von Zimmermann und Osana zum 25:33 (14.) führten. Doch der Tabellenvierte Remseck konterte mit einem 18:2-Lauf zum 27:51. Als Aufbauspieler Max Andreev, der zuvor schon ein technisches Foul kassiert hatte, im letzten Viertel dann wegen Schiedsrichterbeleidigung disqualifiziert wurde, was durch einige Freiwürfe zum 58:84 (33.) führte, besann sich das Team auf seine spielerischen und kämpferischen Qualitäten und legte in den letzten sieben Minuten eine 18:5-Serie hin.

Am Ausgang änderte das natürlich nichts mehr.

ut

VfL: Andreev (4), De Rosa (7), Felsch (10), Foehl, Melzer (12), Osana (8/2), Reichmuth (15), Urban, Ziegler (5), Zimmermann (15/3).